Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 89 2872410
Weiter
Weiter
+49 89 2872410
Online Termin buchen
Weiter
Kontakt aufnehmen
Weiter
Wieder besser schlafen

Restless-Legs-Syndrom

Das Restless-Legs-Syndrom (RLS) ist eine häufige und oft sehr beeinträchtigende neurologische Erkrankung. Sie ist jedoch nicht bedrohlich. Etwa drei bis zehn Prozent aller Deutschen sind davon betroffen, die Häufigkeit nimmt mit dem Lebensalter zu.

Unsere erfahrenen Experten in den Schön Kliniken sind auf die Behandlung und Diagnostik von unruhigen Beinen spezialisiert. Mithilfe geeigneter Medikamente verbessern wir Ihre Schlaf- und Lebensqualität erheblich.

Restless-Legs-Syndrom-Behandlung

Damit Ihre Beine wieder zur Ruhe kommen
Restless Legs sind gut therapierbar. Unsere Spezialisten in den Schön Kliniken bieten Ihnen eine effektive medikamentöse Restless-Legs-Behandlung, um Sie von Ihren Beschwerden zu befreien.

Konservative Behandlung

Restless Legs: Behandlung mit medikamentöser Therapie

Grundsätzlich behandeln wir das Restless-Legs-Syndrom mit Medikamenten, die die Wirkung des Botenstoffes Dopamin im zentralen Nervensystem verstärken oder verbreiten. Diese Medikamente wurden ursprünglich für die Parkinsonkrankheit entwickelt. Die Wirksamkeit beim Restless-Legs-Syndrom ist wissenschaftlich nachgewiesen. Bei jeder Behandlung muss die Dosisfindung individuell erfolgen.

Ein symptomatisches RLS sollte durch die Behandlung der Grunderkrankung verbessert werden: Bei Eisenmangel zum Beispiel wird Eisen verabreicht. Bei fortgeschrittener Nierenerkrankung oder Dialyse-Patientinnen und -Patienten verbessert eine Nierentransplantation die Beschwerden.
​​​​​​​
Wenn dem RLS andere neurologische Erkrankungen zugrunde liegen, sollten eine umfangreiche Diagnostik und die Behandlung der Krankheitsursache erfolgen. Für das symptomatische RLS gibt es besondere medikamentöse oder alternative Therapien (Akupunktur et cetera).