Hallux valgus

Schmerzen-im-Ballenzeh | ©

Wir bringen Ihren Fuß wieder in Form

Die kleine Wölbung an der Fußinnenseite wird immer größer. Wie eine Beule. So, als würde dort ein weiterer Knochen wachsen. Gleichzeitig wird Ihr großer Zeh immer schiefer. Beim Hallux valgus handelt es sich um eine sichtbare Fehlstellung des großen Zehs oder besser gesagt um eine Schiefzehe. Diese ist nicht nur optisch auffällig, sie verursacht auch zunehmend Fußschmerzen.

Unsere Spezialisten an der Schön Klinik können akute Beschwerden mit Einlagen oder Schienen lindern. Im Rahmen einer operativen Versorgung können wir die Fehlstellung auch dauerhaft korrigieren.

Ursachen & Symptome

Schiefstand-des-Ballenzehs | ©

Was ist ein Hallux valgus?

Der Hallux valgus (Ballenzeh) ist eine Erkrankung des Fußskeletts: Dabei ist der große Zeh nicht mehr in seiner natürlichen Stellung. Er winkelt sich in Richtung der anderen Zehen ab und verdrängt diese sogar häufig. Teilweise schieben sich die Zehen so auch über- oder untereinander.
Durch diese Schiefstellung wölbt sich der Ballenbereich an Ihrem Innenfuß vor. Es ist eine deutliche Beule zu sehen und zu tasten. Auch verändert sich durch den Hallux valgus die Gewichtsverteilung auf Ihrem gesamten Fuß und die Abrollbewegung beim Gehen. Das bringt oft große Fußschmerzen mit sich.

Ursachen: Wie entsteht ein Hallux valgus?

Oft führt das Zusammenspiel mehrerer Faktoren zur Entwicklung einer Ballenzehe: Manchmal ist der Hallux valgus erblich bedingt. Besteht eine gewisse Veranlagung, ist das jahrelange Tragen zu enger, spitz zulaufender Schuhe besonders ungünstig. Auch in Schuhen mit hohen Absätzen können die Fußmuskeln nicht richtig arbeiten, sie verlieren Kraft und Elastizität. Das begünstigt die Entstehung von Zehenfehlstellungen. Studien haben zudem bewiesen, dass bereits das jahrelange Tragen von Socken die Zehen zusammendrückt und die natürliche Form des Fußes beeinflusst. Besonders problematisch sind Kompressionsstrümpfe.

Auch Erkrankungen, die das Bindegewebe schwächen, erhöhen das Hallux-valgus-Risiko, da sich hier Ihr Fuß noch schneller und einfacher verformen kann. Da Frauen von Natur aus ein schwächeres Bindegewebe besitzen, sind sie auch in erster Linie die Leidtragenden.

Symptome: Wie macht sich ein Hallux valgus bemerkbar?

Im ersten Stadium bereitet Ihnen die schiefe Zehe kaum Beschwerden. Hier stört Sie in erster Linie das hervortretende Köpfchen des Mittelfußknochens an der Fußinnenseite. Teilweise passt Ihr Fuß nicht mehr in hohe, schmale Damenschuhe. Ihr Zehenballen ist verdickt. Deshalb bezeichnet man den Hallux valgus auch als Ballenzehe.

Im fortgeschrittenen Stadium treten dann Fußschmerzen bei Ihnen auf. Diese beginnen in der Regel dort, wo sich der Kopf Ihres Mittelfußknochens an der Fußinnenseite als Beule abzeichnet. Der stark vergrößerte Ballen drückt bei jedem Schritt schmerzhaft gegen Ihren Schuh. So werden Ihre Haut und der darunter liegende Schleimbeutel dauerhaft gereizt. Entzündungen und Schwellungen entstehen. Da Ihr Fuß nicht entlastet wird und die betroffenen Stellen weiterhin gegen den Schuh drücken, kann sich ein wiederkehrender und sehr schmerzhafter Zustand entwickeln.

Auch das Zehengrundgelenk Ihres großen Zehs wird in Mitleidenschaft gezogen. Durch die veränderte Lage Ihrer Zehenknochen sind die Bewegungsabläufe im Gelenk ebenfalls verändert. So verschleißt das Gelenk schneller (Arthrose) und wird zunehmend weniger beweglich. Ist die Arthrose bei Ihnen bereits fortgeschritten, schmerzt Ihr Fuß vor allem beim Gehen in der Abrollbewegung.

Nicht selten ist es aber gar nicht der Schmerz der Großzehe, der die Patientinnen zum Arzt treibt. Manchmal ist der Druck der schiefen Großzehe auf die zweite Zehe das größte Schmerzproblem.

Diagnostik

Aufnahme eines Hallux valgus | ©

Diagnose: So wird die Fehlstellung am Fuß festgestellt

In den meisten Fällen erkennen Sie den Hallux valgus selbst, noch bevor Fußschmerzen auftreten. Dreht sich Ihre Zehe nach innen, tritt der Großzehenballen oft schmerzhaft hervor und sorgt für Probleme beim Laufen, Stehen oder Anziehen von Schuhen. Anhand von Röntgenaufnahmen, die im Stehen unter Körpergewichtsbelastung angefertigt werden, machen sich unsere Spezialisten an der Schön Klinik ein genaues Bild Ihrer knöchernen Fehlstellung.