Arthrose Hand

Schmerzen-im-Handgelenk-Arthrose | ©

Wir machen Ihre Hand wieder einsatzfähig

Unsere Hände sind ein Meisterstück der Natur. Sie erfüllen die verschiedensten Zwecke, vom Greifen über das Tasten bis hin zum Kommunizieren. Schmerzen in den Fingergelenken oder im Handgelenk können auf Gelenkverschleiß (Arthrose) hinweisen. Dieser ist oft schmerzhaft und schränkt die Funktionen der Hand erheblich ein.

In der Schön Klinik haben wir umfangreiche Behandlungsmöglichkeiten, um eine Arthrose im Handgelenk oder in den Fingergelenken zu therapieren.
Unsere Handchirurgen beraten Sie individuell, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist und wie sich Schmerzen nachhaltig vermeiden lassen.

Ursachen & Symptome

Verschleisserscheinung-im-Handgelenk | ©

Was versteht man unter einer Handgelenksarthrose?

Wenn der Knorpel in Ihrem Handgelenk verschleißt, spricht man von einer Handgelenksarthrose. Durch den Verlust des Knorpels reiben Ihre Gelenkknochen zwischen Speiche oder der Elle und den Handwurzelknochen schmerzhaft gegeneinander. Der beim gesunden Gelenk existierende „Stoßdämpfer“ hat sich abgenutzt oder sogar aufgelöst.

Ursachen: Wie entsteht eine Arthrose an der Hand oder am Handgelenk?

Auslöser eines Knorpelschadens ist in vielen Fällen eine vorausgegangene Verletzung, wie ein Bruch oder ein Bänderriss zwischen Ihren Handwurzelknochen. Es kommt vor, dass dieser lange Zeit unerkannt blieb und sich so über die Jahre eine Arthrose im Handgelenk entwickeln konnte. Auch Erkrankungen wie Rheuma kommen als Ursache eines Knorpelschadens in Frage.

Der Gelenkverschleiß Ihres Daumensattelgelenkes, die sogenannte Rhizarthrose, entsteht dadurch, dass die Spannung der stabilisierenden Bänder im Laufe der Jahre nachlässt. Ihr Daumensattelgelenk ist im Prinzip ein Kugelgelenk: Es ermöglicht Ihnen Bewegung in allen Ebenen: Sie brauchen es bei vielen Tätigkeiten des Alltags, wie dem Bedienen von Tastaturen oder dem Halten einer Getränkeflasche.

Auch bei den kleinen Fingergelenken kann es zu einer Arthrose kommen. Dabei sind sehr häufig die Mittel- und Endgelenke der Finger betroffen, seltener auch die Fingergrundgelenke.

Arthrose Handgelenk: Symptome, die auf einen Verschleiß hinweisen

Wenn Sie an einer Handgelenksarthrose leiden, verspüren Sie Schmerzen unterschiedlicher Stärke. Zudem ist Ihre Beweglichkeit eingeschränkt. Ihre Beschwerden treten häufig vor oder nach einer Belastung auf. Das Tragen einer Einkaufstasche gestaltet sich dann bereits schwierig, genauso wie das Aufdrehen einer Flasche oder die Gartenarbeit. Auch zu Wetterfühligkeit kann es kommen: Dann werden Ihre Schmerzen bei Kälte und Nässe stärker, bei trockener Wärme geringer. Manchmal schwillt das betroffene Gelenk oder sogar die gesamte Hand und der Unterarm an.

Diagnostik

Röntgenaufnahme einer Hand | ©

Diagnose: Genaue Ursachen der Beschwerden finden

Unsere erfahrenen Handspezialisten in der Schön Klinik können eine Handgelenksarthrose häufig schon durch die Betrachtung Ihres Gelenks diagnostizieren. Zur Sicherung der Diagnose setzen wir bildgebende Verfahren, wie die Röntgenuntersuchung, ein.

Bildgebende Verfahren geben Sicherheit

Zunächst fertigen wir ein konventionelles Röntgenbild in verschiedenen Ebenen an. Darauf erkennen wir Abnutzungen Ihres Gelenks und können so den Schweregrad Ihrer Arthrose feststellen. Lässt sich anhand der Röntgenbilder keine exakte Diagnose stellen, sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich. Dafür nutzen wir die Computer- oder Magnetresonanztomografie (CT/MRT).