Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 89 2872410
Weiter
Weiter
+49 89 2872410
Online Termin buchen
Weiter
Kontakt aufnehmen
Weiter
Die Schmerzerkrankung an den oberen oder unteren Extremitäten

Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS)

Das CRPS ist eine der schwerwiegendsten Schmerzerkrankungen. CRPS steht für Complex Regional Pain Syndrome oder Komplexes regionales Schmerzsyndrom. Die Erkrankung kann nach Bagatelltraumen, leichten und schweren Verletzungen oder operativen Eingriffen an den oberen oder unteren Extremitäten auftreten. Dabei reagiert der Körper mit einer massiven Entzündungsreaktion, ohne dass eine Infektion vorliegt. Typisch sind Schmerzen unterschiedlicher Qualität und Intensität, Schwellungen, Rötungen, Temperaturstörungen, Schwitzen, vermehrtes Haar- und Nagelwachstum sowie Störungen des Gefühlsempfindens und der Sensibilität. Funktion und Beweglichkeit der betroffenen Gliedmaßen sind gravierend gestört bis hin zum schmerz- und störungsbedingt völligen Funktionsverlust.

Alte Bezeichnungen für das Komplexe regionale Schmerzsyndrom sind Neurodystrophie und Morbus Sudeck oder Sudeck-Syndrom, nach dem deutschen Chirurgen Paul Sudeck (1866–1945). Das CRPS ist eine Schmerzerkrankung, die noch nicht vollständig verstanden ist. Ihre genauen Ursachen sind bis heute unbekannt. Eine frühzeitige Diagnose und Therapie der Erkrankung ist aber extrem wichtig: Je früher CRPS diagnostiziert und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, diese komplexe schmerzhafte Funktionsstörung zu lindern und zu heilen.

Kann die Erkrankung auch ohne Verletzung auftreten?
In seltenen Fällen kann das Komplexe regionale Schmerzsyndrom auch ohne einen erkennbaren Auslöser, ohne vorherige Verletzung oder Operation auftreten. In diesen Fällen handelt es sich um eine Ausschlussdiagnose: Das bedeutet, dass die Ärztin oder der Arzt zunächst alle anderen möglichen Ursachen ausschließen muss.

Häufigkeit der Erkrankung
Die Möglichkeit, nach Verletzungen der Arme oder Beine ein CRPS zu bekommen, liegt bei zwei bis 15 Prozent. Dies ist vor allem nach Knochenbrüchen, Operationen und anderen schwereren Verletzungen der Fall. Auch nach leichten Verletzungen ist ein Auftreten möglich, allerdings wesentlich seltener. Die Erkrankung betrifft in der Regel die Hände oder Füße. Ein CRPS tritt vor allem zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr auf; in Ausnahmefällen kann es aber auch bei Kindern oder älteren Menschen vorkommen. Auffallend ist, dass Frauen etwa dreimal häufiger betroffen sind als Männer.

Spezialisierte Kliniken für Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS)

auf Karte anzeigen als Raster anzeigen
Schön Klinik München Harlaching

Harlachinger Strasse 51
81547 München
+49 89 6211-2244

Schön Klinik Neustadt

Am Kiebitzberg 10
23730 Neustadt in Holstein
49 4561 54-0

Schön Klinik Vogtareuth

Krankenhausstr. 20
83569 Vogtareuth
+49 8038 90-0