Schädel-Hirn-Trauma-Therapie

dem-kind-zuhoeren-und-aufmerksamkeit-schenken | ©

Damit der Alltag wieder möglich wird

Kinder, die ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben, brauchen eine besondere Frühförderung. Nur so kann man bleibenden neurologischen Ausfällen vorbeugen und die psychische Belastung der Kinder gering halten. Mit vielfältigen kindgerechten Therapie-Angeboten gehen wir im Rahmen der Reha auf die besondere Situation Ihres Kindes ein und stellen so die Weichen dafür, dass Ihr Kind schon bald wieder in Familie, Schule oder Beruf Fuß fassen kann.

Konservative Behandlungsmethoden

Schädel-Hirn-Trauma-Therapie: konservative Verfahren

In unserer Klinik arbeiten Physio- und Ergotherapeuten eng zusammen, um die optimale Therapie für die Beschwerden Ihres Kindes zu gewährleisten. Um Sprech- und Schluckstörungen kümmern sich unsere erfahrenen Logopäden.

Schädel-Hirn-Trauma-Therapie: medikamentöse Behandlung

In manchen Fällen kann zum Beispiel Botulinumtoxin helfen, die Muskelspannung zu normalisieren. Spastische Lähmungen lassen sich auf diese Weise gut lösen.

Schädel-Hirn-Trauma-Therapie: Behandlung bei Halbseitenlähmung

Während der Reha bieten wir für Kinder mit einer Halbseitenlähmung ein dreiwöchiges „Hemi-Intensiv-Camp“ an. Unsere qualifizierten Therapeuten arbeiten hier mit den Kindern intensiv daran, die Lähmung zu verbessern – sowohl in Einzel- als auch in Gruppentherapie.