Behandlungsmethoden

Beweglichkeit-im-Knie | ©

Kreuzbandriss ohne OP - das ist immer unser Ziel.

Wurde die Diagnose Kreuzbandriss gestellt, besprechen wir gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Therapieansatz. Bei Teilrissen eines Kreuzbandes gibt es oftmals keinen Grund für eine Operation. In diesem Fall helfen Ihnen unsere Orthopäden und Physiotherapeuten wieder auf die Beine. Ziel dabei ist es, die frühere Beweglichkeit und Funktion Ihres Knies wiederherzustellen.

Eine Operation wird dann notwendig, wenn Sie sich durch die Instabilität Ihres Knies im Alltag oder beim Sport beeinträchtigt fühlen.

Konservative Behandlungsmethoden

Therapie eines Kreuzbandrisses ohne OP

Einen Kreuzbandriss müssen Sie immer von einem Arzt behandeln lassen. Unsere Spezialisten empfehlen Ihnen zunächst, das Knie ruhigzustellen und durch ein medizinisches Hilfsmittel (bewegliche Schiene) zu stabilisieren. Wichtig ist zusätzlich, dass Sie Ihr Knie hochlagern und es regelmäßig kühlen. Wenn die Schwellungen in Ihrem Knie abgeklungen sind, kümmern sich die Physiotherapeuten der Schön Klinik eingehend um Sie. Mit bewährten Therapien helfen wir Ihnen, Ihr Knie so beweglich zu machen, wie es vor dem Unfall war.

Operative Behandlungsmethoden

Kreuzband-OP: Ersatz des Kreuzbands durch eine Kreuzband-Plastik

Wenn eine konservative Behandlung Ihres Kreuzbandrisses nicht ausreicht, versorgen unsere Spezialisten Sie über eine Gelenkspiegelung (Kniearthroskopie). Bei diesem Eingriff machen wir einen kleinen, gewebeschonenden Hautschnitt. Dadurch können wir die Reste des gerissenen Bandes entfernen. Gleichzeitig ersetzen wir das gerissene Band durch ein neues Band aus körpereigenem Material. Dieses stammt in der Regel aus den Sehen Ihrer Ober- oder Unterschenkel. Der gesamte Eingriff dauert meist nicht länger als 40 Minuten. Je nachdem, welches der beiden Kreuzbänder betroffen ist, spricht man von einer vorderen oder hinteren Kreuzband-Plastik.

Die Kniearthroskopie ist ein schonendes Verfahren, nach dem Sie sich schnell wieder erholen. Wenn ein stationärer Aufenthalt notwendig sein sollte, können Sie das Krankenhaus nach etwa zwei Tagen wieder verlassen.