Fibromyalgie: Klinik mit langjähriger Erfahrung

Mit-Training-Beschwerden-mindern

Lebensqualität erhalten oder verbessern

Bei der Fibromyalgie handelt es sich um keine lebensbedrohliche Erkrankung. Es kommt zu keiner Zerstörung oder Versteifung der Gelenke, wie dies für rheumatische Erkrankungen typisch ist. Die Krankheit verläuft häufig wellenförmig.

Erster Ansatz für die Fibromyalgie-Therapie ist immer eine multimodale Schmerztherapie. Anschließend betrachten wir die psychischen Fähigkeiten und Reaktionsweisen unserer Patienten, um den vielschichtigen Beschwerden gerecht zu werden. Als besonders wirksam hat sich ein Behandlungsansatz aus verschiedenen Bausteinen erwiesen. In der Schön Klinik kombinieren unsere Spezialisten Ausdauer-Training, medikamentöse Fibromyalgie-Therapie, Psychotherapie sowie physikalischen Maßnahmen – abgestimmt auf Ihren individuellen Bedarf.

Konservative Behandlungsmethoden

Fibromyalgie: Behandlung mit Medikamenten und physikalischer Therapie

Durch eine frühzeitige und individuell auf Sie abgestimmte Schmerztherapie können wir einer Chronifizierung entgegenwirken. Dafür stehen uns einige wirksame Medikamente zur Verfügung. Als physikalische Maßnahmen haben sich muskelentspannende Maßnahmen sowie Trainingsprogramme zur Steigerung der Ausdauer bewährt. Im Zentrum der Fibromyalgie-Behandlung stehen aktivierende Verfahren in Form von Bewegungstherapie, Korrektur von Fehlhaltungen sowie Dehnung und Kräftigung der Muskulatur. Außerdem lernen Sie, Ihr Schon- und Vermeidungsverhalten abzubauen. Eine wichtige Selbsthilfemaßnahme ist außerdem regelmäßiger Ausdauersport.

Fibromyalgie: Behandlung mit Psychotherapie

Auch psychische Störungen im Rahmen der Fibromyalgie müssen psychotherapeutisch behandelt werden. Die kognitive Verhaltenstherapie unterstützt Sie dabei, besser mit dem chronischen Schmerz leben zu lernen. Darüber hinaus sind Entspannungstechniken sehr hilfreich.