Behandlung von Erkrankungen der Nase

wiederherstellung-des-geruchssinns | ©

Wieder mehr Wohlbefinden

Ist die bisherige konservative Therapie bei Nasenatmungsproblemen sowie Erkrankungen der Nasennebenhöhlen ohne Erfolg geblieben und eine operative unumgänglich, sind Sie bei uns in den besten Händen:

Der für Sie passende HNO-Spezialist wird auf Ihre Bedürfnisse  eingehen und ein individuelles Behandlungskonzept erstellen. Auch nach der OP bleibt er Ihr zentraler Ansprechpartner.
Mit unseren hochspezialisierten Ärzten und einem exzellenten Team für die Anästhesie und Pflege sind Sie auch bei schwierigen Eingriffen und Vorerkrankungen gut  aufgehoben.
Ist eine Revision nötig, weil frühere externe Eingriffe nicht optimal abgeheilt sind oder nicht das gewünschte Ergebnis brachten? Auch das gehört – neben allen funktionsverbessernden Nasen- und Nasennebenhöhlen-OPs – zu unserem Behandlungsspektrum. Dank modernster Ausstattung auf höchstem Niveau sind minimalinvasive Verfahren möglich, die für eine schnellere  Wundheilung und damit  eine rasche Genesung sorgen.

Konservative Behandlungsmethoden

Erkrankungen der Nase - Konservative Therapie

Zur konservativen Therapie von Erkrankungen der Nase gehören zum Beispiel Nasenspülungen, Inhalationen oder die Gabe von steroidalen Medikamenten.

Bei Schnarchproblemen kann es hilfreich sein, die Lebensführung zu verändern: Eine Gewichtsreduktion oder eine Rauchentwöhnung kann die Beschwerden oft verringern. Eine gute Schlafhygiene ist ebenfalls wichtig. Manchmal helfen auch hier kurzfristig abschwellende Medikamente, zum Beispiel wenn geschwollene Nasenschleimhäute das Schnarchen auslösen.

Operative Behandlungsmethoden

Erkrankungen der Nase - operative Theapie

Wenn die konservativen Behandlungen keine Besserung bringen, wählen wir unter verschiedenen Operationsmethoden die für Sie geeignete aus. In Abhängigkeit von der geplanten Operation werden CT-Aufnahmen der Nasennebenhöhlen am Vortag vorgenommen. Für die OP selbst setzen wir ausschließlich modernste Verfahren ein. Generell operieren wir minimalinvasiv, also gewebeschonend und blutarm. Das bedeutet für Sie eine Behandlung auf höchstem Niveau und schnelle Genesung.

Zu unseren Operationsverfahren gehören:

-    Minimalinvasive Nasen-Chirurgie, endoskopisch sowie mikroskopisch durch die Nasenöffnung
-    Weichgaumen-Chirurgie: Laser- oder Radiofrequenz-Operation an Zäpfchen und Weichgaumen-Muskulatur, UPPP-Therapie bei Schnarchen
-    Verkleinerung des Gaumensegels mittels Laser
-    Radiofrequenz-Therapie zur Verkleinerung der Nasenmuscheln
-    Mandelverkleinerung/-entfernung (Radiofrequenz-Coblationstechnik)
-    Zungengrund-Behandlung

Bei den Operationen verwenden wir extra weiche Tamponaden und Nasenbelüftungsröhrchen, die bald nach der OP schmerzfrei entfernt werden können. In der Regel bleiben Sie zwei Nächte bei uns. Danach ist eine Nachsorge nötig, entweder beim niedergelassenen HNO-Arzt oder in unserer HNO-Ambulanz.