Behandlungsmethoden

Belastbarkeit-der-Wirbelsäule | ©

Wirbelbruch-Behandlung – nicht immer braucht es eine OP.

Leichtere Verletzungen an der Wirbelsäule behandeln wir in der Regel konservativ, das heißt ohne Operation. Wenn aber zum Beispiel einzelne Wirbel verschoben oder zerstört wurden, kann dies schlimmstenfalls zu einer Nerven- oder Rückenmarkschädigung führen. Hier muss operativ behandelt werden, um Stabilität, Belastbarkeit und Form der Wirbelsäule schnellstmöglich wiederherzustellen.

Konservative Behandlungsmethoden

Brust- oder Lendenwirbel gebrochen: Behandlung ohne OP

Wenn wir künftige Fehlstellungen und Nervenausfälle ausschließen können, behandeln wir Verletzungen im Bereich der Brust- und Lendenwirbelsäule ohne Operation.

Brüche der Halswirbelsäule: Behandlung ohne OP

Liegt eine stabile Verletzung vor, wird Ihre Verletzung mit einer weichen Halskrawatte (Stütze aus besonders formstabilem Schaumstoff) für sechs Wochen ruhiggestellt. Zugleich verordnen wir Ihnen eine begleitende Physiotherapie.

Operative Behandlungsmethoden

Brüche der Halswirbelsäule: operative Behandlung

Instabile Brüche müssen operiert werden, damit die Wirbel sich nicht gegeneinander verschieben und zu einer Bedrohung für das Rückenmark werden. Die verletzten Segmente werden mit Schrauben oder Platten fixiert. So wird Ihr Rückenmark nicht weiter geschädigt. Bei instabilen Verletzungen der unteren Halswirbelsäule entfernen wir die verletzten Bandscheiben und die gebrochenen Anteile der Wirbel. Diese ersetzen wir entweder durch ein körpereigenes oder -fremdes Knochenstück oder aber durch einen Wirbelkörper aus Titan bzw. Kunststoff. Eine Titanplatte in der Wirbelsäule verbessert zusätzlich die Stabilität. Brüche an der oberen Halswirbelsäule werden mit Schrauben fixiert. Nach der operativen Stabilisierung müssen Sie als vorübergehende Stütze eine weiche Halskrawatte (Stütze aus besonders formstabilem Schaumstoff) tragen. Bei schlechter Knochenqualität muss diese für 6 bis 12 Wochen verordnet werden. Wirbelbruch-OP: Heilungsdauer Die Heilungsdauer nach einer Operation hängt von der jeweiligen Verletzung ab. Ein stabiler Wirbelbruch kann schon innerhalb von sechs bis zwölf Wochen wieder ausheilen. Abhängig von den Schmerzen können Patienten manchmal sofort wieder aufstehen. Bei einem instabilen Bruch hängt die Heilungsdauer von vielen Faktoren ab. Sie ist von Patient zu Patient verschieden. Wir begleiten Sie den ganzen Behandlungsprozess hindurch und kümmern uns um Ihre schnelle Genesung.

Brust- oder Lendenwirbel gebrochen: operative Behandlung

Rund 80% der Belastung der Wirbelsäule werden von den vorne gelegenen Wirbelkörpern getragen. Kommt es durch eine Verletzung zur Zerstörung eines oder mehrerer Wirbelkörper, müssen diese operativ wieder aufgebaut werden. Dank der modernen Wirbelsäulenchirurgie können wir heute auch schwerste Verletzungen so korrigieren und stabilisieren, dass Sie rasch wieder mobil sind und Ihre Wirbelsäule schnell wieder belastbar ist.

Endoskopische Verfahren entlasten die Wirbelsäule.
Eine Operation an der Wirbelsäule führen wir mit der chirurgischen Methode der Thorakoskopie durch, das heißt es ist nur ein ganz kleiner Hautschnitt nötig. Mit Hilfe eines speziellen Navigationssystems können unsere Spezialisten präzise operieren. Wir entfernen die gebrochenen Anteile des Wirbelkörpers und zerrissene Bandscheiben. Danach ersetzen wir sie durch einen Korb aus Titan, der mit körpereigener Knochensubstanz gefüllt ist, oder durch ein Knochenstück. Eine Titanplatte wird mit Schrauben in der Wirbelsäule verankert, um die Stabilität weiter zu verbessern. Dank der kleinen Schnitte haben Sie weniger Schmerzen nach dem Eingriff. Sie erholen sich schneller und sind früher mobil. Die Narben sind nach wenigen Monaten kaum noch sichtbar.

Wirbelbruch-OP: Heilungsdauer

Die Heilungsdauer nach einer Operation hängt von der jeweiligen Verletzung ab. Ein stabiler Wirbelbruch kann schon innerhalb von sechs bis zwölf Wochen wieder ausheilen. Abhängig von den Schmerzen können Patienten manchmal sofort wieder aufstehen. Bei einem instabilen Bruch hängt die Heilungsdauer von vielen Faktoren ab. Sie ist von Patient zu Patient verschieden. Wir begleiten Sie den ganzen Behandlungsprozess hindurch und kümmern uns um Ihre schnelle Genesung.