Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 89 2872410
Weiter
Weiter
+49 89 2872410
Online Termin buchen
Weiter
Kontakt aufnehmen
Weiter
Wieder ohne Konflikte leben

Borderline

Rund 1,5 Millionen Deutsche leiden unter unkontrollierten Gefühlsschwankungen, häufig hoher Anspannung und starken Selbstwertproblemen. In deren Folge verspüren sie oft den Drang, sich selbst zu schädigen. Betroffene des sogenannten Borderline-Syndroms sind selbst unsicher und haben Angst, verlassen zu werden. Sie stoßen andere Menschen aber auch abwechselnd weg und umklammern diese. Einige bleiben auch lieber ganz isoliert. Diese Verhaltensmuster überschatten alle zwischenmenschlichen Beziehungen und beeinträchtigen das Leben der meist jungen Patientinnen und Patienten stark.

An den Schön Kliniken haben wir jahrelange Erfahrung, wenn es um Erkrankungen geht, die die Persönlichkeitsentwicklung und Gefühlsregulation betreffen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Gefühle wieder in den Griff zu bekommen.

Borderline-Behandlung

Die Gefühlswelt unter Kontrolle bringen
Damit die Behandlung erfolgreich ist, erstellen wir einen Therapieplan, der gezielt auf Ihre speziellen Probleme und Ihre Persönlichkeitsstruktur zugeschnitten ist. In Absprache mit Ihnen können wir auch Ihre Familie und Ihre Partnerin oder Ihren Partner miteinbeziehen, denn sie sind eine wichtige Stütze bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen. Die sogenannte dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) nach Marsha M. Linehan hat sich bei einer Borderline-Störung besonders bewährt. Mithilfe dieses Therapie-Ansatzes lernen Sie bei uns, mit kritischen Situationen umzugehen, intensive Emotionen zu regulieren und destruktive Verhaltensimpulse zu kontrollieren. Wir nehmen uns Zeit für Sie – nutzen Sie unseren Online-Service der Schön Klinik Beratung.

Konservative Behandlung

Borderline-Therapie: das Konzept der DBT

Die DBT zielt darauf ab, Verhaltensweisen zu verändern, die selbstschädigend, suizidal und beziehungsschädigend sind oder die sich negativ auf Ihre Lebensqualität auswirken. Dabei ist es uns wichtig, Ihre Sicht der Dinge zu verstehen. Mit Übungen zur inneren und äußeren Achtsamkeit schärfen wir Ihren Blick auf Ihre Gefühle, aber auch auf Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen.

In der Gruppentherapie „Fertigkeitentraining“ erlernen Sie Verhaltensweisen, die in einer belastenden Situation die Anspannung senken. So können Sie künftig Stress besser ertragen. Da hinter dem Stress oft unbewältigte Gefühle stecken, vermitteln wir Ihnen in der Gruppe auch Fertigkeiten zur Emotionsregulation. Dadurch gewinnen Sie mehr Bewusstheit im Alltag und somit mehr Steuerungsmöglichkeiten über sich selbst.

Neben den Gruppentherapien erhalten Sie auch einzeltherapeutische Sitzungen. Weitere Elemente Ihrer Therapie können unter anderem Kunst- und Ergotherapie, Bewegungstherapie sowie Sozialberatung sein.

Wenn Ihre Behandlung fortgeschritten ist und Sie wieder relativ stabil sind, besprechen wir gemeinsam mit Ihnen Maßnahmen zu Ihrer sozialen und beruflichen Rehabilitation.