Tanzen bei Parkinson

Wer tanzt, fühlt sich gut!

Wer tanzt, wird fit. Wer tanzt, bewegt sich gerne – sogar locker und leicht im Rhythmus zur Musik. Wenn aber jede Bewegung krankheitsbedingt Überwindung kostet, die Schritte immer kleiner werden und die Motorik nicht mehr will, ist es schwer, sich für Bewegung zu begeistern. Dieses Problem kennen Parkinson-Patienten sehr gut. Die Lösung: Tanzen auf Rezept! In der Schön Klinik ist Tanzen eine bewährte Methode zur Parkinson-Behandlung und steht auf dem Therapieplan. Das ist für unsere Patienten ein enormer Gewinn.

Tanzen gegen Parkinson-Symptome

Mit Tango zu mehr Beweglichkeit

Für diese Form der Parkinson-Therapie bekommen wir von unseren Patienten viel Lob ausgesprochen. Gerade weil das Tanzen und die Bewegung zur Musik sehr viel Spaß macht. Die Patienten werden kurz-, aber auch langfristig wieder mobiler. Tango, Walzer oder Foxtrott verbessern Ihre Balance, Ihre Gehgeschwindigkeit und Ihre Schrittlänge. Beim Tango zeigt sich ein weiterer positiver Effekt: Wenn Sie krankheitsbedingt mitten in der Bewegung erstarren oder „einfrieren“ (so genanntes Freezing), schaffen Sie es zum Fluss der Musik, sich zu bewegen, ohne zu stocken oder innezuhalten. Der Tango hat es also in sich.

Dank regelmäßiger Bewegung weniger Parkinson-Symptome
Tanzen gegen Parkinson-Symptome

Warum Tanzen bei Parkinson so wichtig ist

Die Wirksamkeit von Tanzen bei Parkinson haben bereits einige Studien untersucht. Wichtig für die Patienten sind demnach hauptsächlich die Anreize zur Bewegung. Dazu zählen die Unterstützung der Bewegung durch Musik, der Kontakt mit dem Tanzpartner und das Beobachten der Bewegungen anderer Parkinson-Patienten. Ein weiterer großer Vorteil des Tanzens bei Parkinson ist die Verbindung von Kopf- und Körperarbeit: Der Körper folgt der Bewegung, die man sich im Kopf bereits vorgestellt hat.

Die positiven Eigenschaften von Tanz und Musik werden aber nicht in der Parkinson-Behandlung genutzt. In vielen medizinischen Bereichen wird sich zur Musik bewegt: in der Psychosomatik, der Neurologie oder der Kardiologie. Und mit Rhythmus im Blut trainiert man anhaltender, was auch gleich der Ausdauer zu Gute kommt. Und wie die Frühlingssonne kitzelt das Tanzen bei Parkinson-Patienten die Lebensfreude wieder wach.

Unsere hochspezialisierten Kliniken für Parkinson in Schleswig-Holstein und Bayern

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular.