Erkrankungen der Nebenschilddrüsen

Die Nebenschilddrüsen sind kaum größer als eine Linse – und dennoch lebenswichtig: Kommen sie ihrer Arbeit nicht nach, äußert sich das häufig in Muskelkrämpfen. Sind sie aber überaktiv, drohen Müdigkeit, Depressionen und Bluthochdruck. Oft kann dann nur eine Operation helfen.

In den Schön Kliniken sind wir auf Erkrankungen der Nebenschilddrüsen spezialisiert. Unser erfahrenen Ärztinnen und Ärzte bieten Ihnen verschiedene wirksame Therapie-Verfahren, um Ihren Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Erkrankungen der Nebenschilddrüsen – unsere Behandlung

Wenn Sie unter einer Erkrankung Ihrer Nebenschilddrüsen leiden, sind Sie für eine Behandlung bei unseren Spezialisten in der Schön Klinik Hamburg Eilbek in den besten Händen: Unser Endokrines Zentrum ist das größte Zentrum zur Therapie der Nebenschilddrüsen in Europa. Unsere renommierten Experten sind auf die operative Therapie spezialisiert. Unsere Chirurginnen und Chirurgen verfügen über jahrzehntelange klinische und wissenschaftliche Erfahrung und wenden modernste OP-Verfahren mit geringsten Komplikationsraten bei der operativen Behandlung Ihrer Nebenschilddrüsen-Erkrankung an.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Endokrinologinnen und Endokrinologen sowie Nuklearmedizinerinnen und Nuklearmedizinern begleiten wir Sie ganzheitlich durch die Behandlung Ihrer Nebenschilddrüsenerkrankung.

Die Nebenschilddrüsen sind kaum größer als eine Linse – und dennoch lebenswichtig: Kommen sie ihrer Arbeit nicht nach, äußert sich das häufig in Muskelkrämpfen. Sind sie aber überaktiv, drohen Müdigkeit, Depressionen und Bluthochdruck. Oft kann dann nur eine Operation helfen. In der Schön Klinik sind wir auf Erkrankungen der Nebenschilddrüsen spezialisiert. Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte bieten Ihnen verschiedene wirksame Therapieverfahren, um Ihren Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Die Nebenschilddrüsen sind die alleinigen Produzenten eines Hormons, das für die Regulierung des Kalziumhaushalts wichtig ist: Das Parathormon kontrolliert die Kalziumausscheidung über die Nieren, fördert die Kalziumaufnahme im Darm und kann bei Bedarf Kalzium aus den Knochen herausholen. Für seine Aufgaben benötigt das Nebenschilddrüsenhormon Vitamin D, Kalzium wird zum Aufbau von Zähnen und Knochen gebraucht. Es ist aber auch nötig, damit Muskeln und Nerven richtig funktionieren. Wie bei der Schilddrüse kann es auch bei den Nebenschilddrüsen zur krankhaften Überfunktion beziehungsweise Unterfunktion kommen.

Ursachen und Symptome einer Überfunktion

Ursache ist in vier von fünf Fällen eine – meist gutartige – Zellwucherung, die zu vermehrter Ausschüttung von Parathormon führt. Nur sehr selten sind die Tumore bösartig.

Die klassischen Beschwerden werden als „Stein-, Bein- und Magenpein“ zusammengefasst: Ist der Parathormonspiegel im Blut zu hoch, gelangt zu viel Kalzium ins Blut. In Niere und Galle bilden sich Steine. Die Knochen werden geschwächt (Osteoporose) und die Magenschleimhaut schmerzt, weil es zu erhöhter Säurebildung im Magen kommt.

Weitere Symptome:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Knochen- und Gelenkschmerzen
  • Oberbauchschmerzen
  • Sodbrennen
  • Bluthochdruck
  • Depressionen („Hormon der Traurigkeit“)

Diagnose: So stellen wir Erkrankungen der Nebenschilddrüsen fest

Mit einfachen Tests lässt sich heute der Parathormonspiegel im Blut messen, um die Krankheit früh zu erkennen. Um ganz sicherzugehen, kann man zusätzlich noch die Kalziumausscheidung im Urin prüfen und ein Szintigramm machen. Eine weitere Möglichkeit, die vergrößerten Drüsen zu finden, sind Ultraschalluntersuchungen.

Therapie bei Überfunktion der Nebenschilddrüse

Wurde die vergrößerte Nebenschilddrüse als Ursache identifiziert, hilft in den meisten Fällen eine Operation. Dafür finden Sie bei uns ein eingespieltes Team, das den Eingriff bis ins kleinste Detail plant.

Nur wenn die Patientin oder der Patient zu alt oder krank für eine Operation ist, setzen wir hilfsweise auf Osteoporose-Medikamente, die den Knochenabbau hemmen sollen und den Kalziumspiegel senken.

Operative Behandlungsmethoden

  • teilweise oder komplette operative Entfernung der Nebenschilddrüse(n)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Experten bei Erkrankungen der Nebenschilddrüse

Prof. Dr. Volker Fendrich
ÄRZTLICHER DIREKTOR

Prof. Dr. Volker Fendrich

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Dr. med. Konstantin Tilgner
OBERARZT

Dr. med. Konstantin Tilgner

Facharzt für Innere Medizin

Dr. Bastian Vonrath
OBERARZT

Dr. Bastian Vonrath

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie