Depression

Stimmungstiefs kennen wir alle. In vielen Fällen gehen sie vorüber, wenn man die auslösenden Ereignisse verarbeitet hat. Eine Depression ist dagegen eine Erkrankung, die den ganzen Menschen betrifft und mit einem breiten Spektrum an körperlichen und seelischen Beschwerden einhergeht. Sie führt zu Einschränkungen von alltäglichen, sozialen und beruflichen Aktivitäten. Depressive Störungen gehören weltweit zu den häufigsten Ursachen für gesundheitliche Beeinträchtigung. Sie treten ab der Pubertät in jedem Lebensalter nahezu gleich häufig auf.

In den Schön Kliniken haben wir langjährige Erfahrung in der Behandlung von Körper und Seele. Auf der Basis einer breiten Behandlungspalette und des neusten Stands der Wissenschaft zeigen wir Ihnen Wege aus der Depression.

Unser Online-Selbsttest gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob bei Ihnen eine Depression vorliegen kann.

Depression – Unsere Behandlung

Zur stationären Behandlung der Depression steht die Schön Klinik Hamburg Eilbek nicht nur Patientinnen und Patienten aus Hamburg, sondern auch aus dem norddeutschen Raum (Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) sowie dem gesamten Bundesgebiet zur Verfügung. Ziel unserer Behandlung bei Depressionen ist, dass Sie wieder Lebensfreude spüren, auch bei einer schweren Depression. Denn wir wissen: Je länger die Dauer Ihrer depressiven Erkrankung, desto größer ist Ihr Leidensdruck.
​​​​​​​
Wir bieten Ihnen konkrete Hilfe bei der Überwindung Ihrer Depression. Unsere erfahrenen Therapeutinnen und Therapeuten kombinieren in der Behandlung Ihrer Erkrankung die kognitive Verhaltenstherapie (KVT) mit psychoedukativen Gruppenangeboten, sozialem Kompetenztraining (SKT), weiteren Angeboten wie Ergo- oder Kunsttherapie, Bewegungs- und Physiotherapie sowie ergänzenden Achtsamkeits- und Entspannungsgruppen (z. B. PME, QiGong). In den Gruppentherapien arbeiten Sie in der Regel gemeinsam mit anderen Betroffenen an der Depression und können sich untereinander zu Herausforderungen und Lösungsansätzen im Umgang mit der Krankheit austauschen.

Während der Behandlung Ihrer Depression werden Sie Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln, die nicht nur signifikant Ihre Symptome lindern, sondern Ihnen vielmehr nachhaltig aus der Erkrankung helfen können. Gleichzeitig trainieren Sie neue Denk- und Verhaltensmuster. Das Ziel ist nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe, damit Sie das so Gelernte auch zu Hause anwenden können und depressive Episoden spürbar nachlassen. Medikamente gegen die Depression, sogenannte Antidepressiva, können dabei helfen, Ihre Symptome zu lindern. Wenn nötig, setzen wir sie begleitend zur Psychotherapie ein, dabei besprechen wir mit Ihnen vorab genau die Vor- und Nachteile von Antidepressiva inklusive eventueller Nebenwirkungen.

Durch die sorgsam abgestimmte Zusammensetzung Ihrer Therapie erhalten Sie eine Behandlung, die genau Ihren Bedürfnissen und der Ausprägung Ihrer psychischen Erkrankung entspricht.

Einzeltherapie

  • Medikamente
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Gerontopsychosomatische Therapie
  • Kognitive-verhaltensorientierte Analysesyste der Psychotherapie (CBASP)

Gruppentherapie

  • Depressionsbewältigungsgruppe
  • Berufsbezogene Gruppentherapie
  • Achtsamkeitsbasierte Gruppentherapie

Unsere Spezialisten für Depression

OBERÄRZTIN

Dr. Rebecca Albrecht

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie