Anpassungsstörung

Ein Umzug, eine Kündigung, ein Todesfall oder eine schwerere körperliche Erkrankung – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Wenn durch ein entscheidendes Ereignis auf einmal die vertrauten Wege und Abläufe wegfallen, müssen Betroffene sich manchmal ganz neu finden. Den meisten Menschen gelingt diese Lebensumstellung nach einiger Zeit. Bei anderen kommt es im Laufe dieser Anpassung zu Schwierigkeiten. Sie werden ängstlich oder depressiv und ziehen sich aus ihrem sozialen Umfeld zurück.

Bei einer Anpassungsstörung handelt es sich - glücklicherweise - um eine vorübergehende Störung. Im Diagnosemanual der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Anpassungsstörungen so definiert, dass die aus der jeweiligen Belastung resultierenden Symptome vom Schweregrad eher gering ausgeprägt und spätestens nach sechs Monaten abgeklungen sind. Die Behandlung einer diesen Kriterien entsprechenden Problematik erfordert in aller Regel keinen stationären Aufenthalt. Schwerwiegende Lebensereignisse können andererseits aber auch schwergradige psychische Störungen, etwa Depressionen, auslösen. Zumal dann, wenn die Betroffenen schon zuvor psychisch belastet waren. Mit Blick auf den Kostenträger einer geplanten stationären Behandlung ist es wichtig, dass die die Aufnahme begründende Konstellation bereits vom Einweiser - etwa in einem Attest - entsprechend differenziert aufgezeigt wird. 

Anpassungsstörung – Unsere Behandlung

Bei der stationären Psychotherapie Ihrer Anpassungsstörung geht es nach der Diagnose zunächst um eine gründliche Analyse: Wir schauen dabei nicht nur nur auf Ihre Symptome, sondern auch auf die Ursache. Was hat Ihre Anpassungsstörung ausgelöst? Häufig liegen der Erkrankung belastende Ereignisse zugrunde.
​​​​​​​
Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir für Sie einen individuellen Therapieplan zur Bewältigung Ihrer Anpassungsstörung. Dabei lernen Sie, negative Gedankenmuster zu erkennen und durch konstruktivere Gedanken zu ersetzen. Unsere erfahrenen Therapeutinnen und Therapeuten helfen Ihnen, im Rahmen unserer Behandlung Ihre Anpassungsstörung nachhaltig zu überwinden. Denn wir wissen: Je länger Ihre Anpassungsstörung dauert, umso mehr leiden Ihre Psyche und Ihre Partnerschaft, wodurch das Risiko für eine schwere oder chronische psychische Erkrankung steigt. Ziel ist daher eine möglichst rasche Heilung der Anpassungsstörung. Nutzen Sie unsere erprobten Behandlungsmethoden, um auch zukünftige Belastungen gelassener zu meistern.

Die stationäre Therapie einer Anpassungsstörung in der Schön Klinik Hamburg Eilbek steht nicht nur Menschen aus Hamburg zur Verfügung, sondern auch Patientinnen und Patienten aus dem weiteren norddeutschen Raum (Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) sowie Betroffenen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Einzeltherapie

  • Kognitive Verhaltenstherapie

Gruppentherapie

  • Entspannungsübungen
  • Bewegungstherapie
  • Depressionsbewältigungsgruppe
  • Achtsamkeitstraining

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Anpassungsstörung

OBERÄRZTIN

Dr. Rebecca Albrecht

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie