Refluxkrankheit

Saures Aufstoßen und Sodbrennen nach einem üppigen Essen oder übermäßigem Kaffee-Konsum kennt fast jeder: Der Mageninhalt übersäuert und gelangt zurück in die Speiseröhre. Dort reizt er die empfindliche Schleimhaut und ruft brennende Schmerzen hervor. Bei der Refluxkrankheit ist das Sodbrennen chronisch geworden, meist verursacht durch schlechte Ernährung, Rauchen oder Stress.

Unsere Chirurginnen und Chirurgen in den Schön Kliniken sind auf die konservative und operative Behandlung von Betroffenen mit chronischem Sodbrennen spezialisiert. Gerne helfen wir Ihnen, den Reflux in den Griff zu bekommen.

Reflux-Krankheit – unsere Behandlung

Eine Reflux-Krankheit ist eine chronische Erkrankung, die meist durch schlechte Ernährung oder Stress verursacht wird. Unbehandelt können die Folgen der Reflux-Krankheit, wie eine chronische Entzündung, Verengungen (Stenosen), Blutungen oder eine Entartung der Schleimhaut bis zum Speiseröhrenkrebs, Ihre Lebensqualität deutlich einschränken. Unsere Experten in Hamburg sind auf die Behandlung des chronischen Sodbrennens, wie die Reflux-Krankheit auch genannt wird, spezialisiert. Je nach Ihren individuellen Beschwerden wenden Sie dabei verschiedene Therapieansätze an, um Ihnen zu helfen. Diese reichen von säurehemmenden Medikamenten über die Umstellung Ihrer Ernährung bis hin zu einer Operation. Bei sporadisch auftretendem Sodbrennen können Ihnen altbekannte Hausmittel wie magenfreundliche Tees bereits Linderung verschaffen.
Zur Diagnostik von Speiseröhrenerkrankungen führen wir Spiegelungen der Speiseröhre und des Magens, Druckmessungen (Manometrie) und Säuremessungen (pH-Metrie) durch. Wenn konservative Behandlungen Ihre Beschwerden nicht dauerhaft oder ausreichend lindern, kann eine meist minimal-invasive Operation eine sinnvolle Behandlung Ihrer Reflux-Krankheit sein. Auf die chirurgische und gastroenterologische Expertise unserer Spezialisten in Hamburg können Sie dabei vertrauen.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Medikamente
  • Ernährungsumstellung
  • Endoskopische Abtragung von entarteten/bösartigen Schleimhautveränderungen
  • Endoskopische Aufweitung von Verengungen der Speiseröhre: Ballondilatation, Bougierung, ggf. Stenteinlage
  • Endoskopische Blutstillung

Operative Behandlungsmethoden

  • Einsatz Linx®-System
  • Minimalinvasive Fundoplicatio (bei Bedarf offen) nach Nissen (360°) oder nach Toupet (270°)
  • Minimalinvasive Raffung des Zwerchfells (Hiatoplastik)
  • Minimalinvasive Fixierung des Magens an das Zwerchfell (Gastropexie)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Refluxkrankheit

CHEFARZT

Dr. Ulf Nahrstedt

Facharzt für Allgemein- und spezielle Viszeralchirurgie (Chirurgie des Bauchraumes), Zusatzbezeichnung Proktologie und Facharzt für Gefäßchirurgie