Schilddrüsenvergrößerung

In Deutschland, das zu den jodarmen Ländern zählt, ist eine Schilddrüsenvergrößerung (auch Struma oder „Kropf“) recht häufig. Frauen sind davon etwa viermal häufiger betroffen als Männer. Meistens entwickelt sich eine Struma zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr.

In den Schön Kliniken sind wir auf Schilddrüsenerkrankungen spezialisiert. Wir bieten Ihnen verschiedene Therapie-Verfahren an, um Ihre Erkrankung zu heilen.

Schilddrüsenvergrößerung – unsere Behandlung

Schilddrüsenknoten kommen in Deutschland relativ häufig vor. Schätzungen zufolge haben mindestens 30 Prozent der Deutschen Schilddrüsenknoten. Meistens sind sie harmlos und werden von den Betroffenen gar nicht erst bemerkt. Die Schön Klinik Hamburg Eilbek ist in der Therapie und der Operation derartiger Erkrankungen deutschlandweit führend. Dafür sorgt ein interdisziplinäres Ärzteteam aus den Fachbereichen der Endokrinologie, der Nuklearmedizin sowie der Chirurgie.

Im endokrinen Zentrum der Schön Klinik Hamburg Eilbek führen wir bundesweit die zweitmeisten Schilddrüsenoperationen durch und zählen zu den Top-Drei-Spezialisten in der Behandlung von Schilddrüsenkrebs.

Was uns noch auszeichnet: Wir sind europaweit das größte Zentrum für die Therapie der Nebenschilddrüsen und zählen zu den größten Nebennierenzentren im Norden Deutschlands.

Weshalb erwähnen wir dies? Weil Sie direkt von dieser hohen Spezialisierung auf endokrine Krankheitsbilder und der daraus folgenden großen Erfahrung unserer Spezialisten profitieren. Sie zeigt sich beispielsweise an unseren geringen Komplikationsraten. Die Lähmung der Stimmbandnerven etwa, die in direkter Nachbarschaft der Schilddrüse verlaufen, gehört zu den schwerwiegenden Komplikationen. In unserer endokrinen Chirurgie tritt diese Komplikation aufgrund der großen Erfahrung unserer Operateurinnen und Operateure sehr selten auf.

Da eben nicht jeder Schilddrüsenknoten bösartig ist, sollte eine Operation immer erst dann durchgeführt werden, wenn es keine alternativen Therapieformen mehr gibt, wie Professor Fendrich berichtet: „Schilddrüsenknoten werden viel zu häufig entfernt. Die Hälfte unserer Patientinnen und Patienten schicken wir ohne Operation wieder nach Hause.“ Um festzustellen, um welche Art der Erkrankung es sich handelt, führen die renommierten Ärztinnen und Ärzte der Schön Klinik Hamburg Eilbek vom Ultraschall über eine Blutabnahme bis hin zu einer Feinnadelpunktion unterschiedliche Untersuchungen durch. Diese Untersuchungen dauern nicht mehr als zwei bis drei Stunden und können nach vorheriger Terminabsprache stets zeitnah durchgeführt werden.

Eine Operation wird in Erwägung gezogen, wenn die vergrößerte Schilddrüse auf die Luftröhre drückt oder wenn zahlreiche Knoten mit erhöhter Hormonproduktion nachgewiesen wurden. Auch beim Verdacht auf einen bösartigen Tumor wird die Schilddrüse durch eine Operation entfernt. Dies sollte unbedingt in einem hoch spezialisierten Zentrum wie dem unseren geschehen, da dort die Komplikationsraten am niedrigsten sind. Eine Verletzung des Stimmbandnervs tritt dort nur in 0,6 bis 0,9 Prozent der Fälle auf.

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Experten bei Schilddrüsenvergrößerung