Knick-Senkfuß – Unsere Behandlung

Unbehandelt kann ein Knick-Senkfuß negative Folgen auf den gesamten Bewegungsapparat Ihres Kindes haben. Deshalb sollte eine Therapie möglichst früh im Kindesalter erfolgen. Die Behandlung eines Knick-Senkfußes erfolgt in der Regel mittels konservativer Therapien, also ohne eine OP. Zu den konservativen Maßnahmen zählen beispielsweise spezielle Übungen aus der Physiotherapie oder Einlagen für die Schuhe Ihres Kindes. Eine OP ist bei einem Knick-Senkfuß nur dann sinnvoll, wenn konservative Behandlungen nicht zielführend oder ausreichend sind. Die Spezialisten unserer Kinderorthopädie in Hamburg sind auf die operative Korrektur des Knick-Senkfußes spezialisiert und beraten Sie ausführlich über die Möglichkeiten für eine optimale Behandlung Ihres Kindes.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Knick-Senkfuß

Ein Knick-Senkfuß ist eine angeborene Fehlstellung des Fußes. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Diagnose der Fehlstellung.