Knorpelschaden am Sprunggelenk – Unsere Behandlung

Ein Knorpelschaden am Sprunggelenk ist schnell passiert: Ein falscher Tritt und Sie knicken um. Eine kompetente Behandlung ist auch bei kleineren Verletzungen sinnvoll, denn eine unbehandelte Knorpelverletzung kann mittelfristig zu Schmerzen führen, die dann eine Sprunggelenk-OP notwendig machen. Unsere Fuß-Spezialisten in Hamburg nutzen verschiedene Diagnostik-Möglichkeiten wie ein MRT um festzustellen, ob bei Ihnen ein Knorpelschaden im Sprunggelenk vorliegt und entscheiden dann, welche Behandlung notwendig ist. Häufig genügt eine Schonungsphase um die Heilung Ihres Sprunggelenks zu ermöglichen. Bei schweren Knorpelschäden am Sprunggelenk oder dauerhaften Schmerzen ist eine OP notwendig. Unsere Ärzte in Hamburg verfügen über eine hohe Expertise bei operativen Eingriffen am Sprunggelenk zur Heilung von Knorpelschäden. Diese reichen von schonenden minimalinvasiven OP-Techniken bis hin zu einer Versteifung (Arthrodese) Ihres Sprunggelenks. Ziel Ihrer OP am Sprunggelenk ist es immer, Ihre Beschwerden zu lindern.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Knorpelschäden Sprunggelenk

Knorpelschäden am Sprunggelenk: Erfahren Sie mehr über die Ursachen, Symptome und Diagnostik von Schmerzen im Sprunggelenk.