Beinarterien-Verschluss – unsere Therapie

Bei der so genannten peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) kommt es in den Arterien zu Engstellen, die den Blutfluss behindern und somit Teile Ihres Körpers nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Dies führt zu dem typischen Symptom der „Schaufensterkrankheit“, da Sie aufgrund von Schmerzen in den Beinen regelmäßig stehen bleiben müssen. Wenn Sie unter einer deutlichen Einschränkung der Gehstrecke oder sogar Ruheschmerzen beziehungsweise offenen Wunden leiden, ist in aller Regel die Behebung Ihrer Gefäßengen angezeigt. Die Wahl der Therapie (Operation oder Stent-Implantation) richtet sich dabei nach der Lage und der Ausdehnung des betroffenen Gefäßabschnittes. In der Schön Klinik Neustadt arbeiten Spezialisten der Kardiologie und Gefäßchirurgie interdisziplinär zusammen, um die für Sie optimale Therapie bei einem akuten oder auch chronischen Beinarterien-Verschluss durchzuführen. Unsere Experten verfügen über breite fachliche Erfahrungen bei Operationen des Beinarterien-Verschlusses und weiteren Gefäßverschlüssen. 

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Beinarterienverschluss

Patienten mit einem Beinarterienverschluss (pAVK) können meist nur kurz schmerzfrei gehen. Alles zu Ursachen, Symptomen & Diagnostik hier.