Bandscheibenvorfall

Es passiert ganz plötzlich. Ein starker Schmerz im Rücken, der bis in die Beine oder Arme ausstrahlt. Ein Kribbeln in den Fingern oder Zehen. Lähmungserscheinungen oder Sensibilitätsstörungen im Arm oder Bein. Die Diagnose? Bandscheibenvorfall.

Die Schön Kliniken sind auf die Behandlung des akuten und chronischen Bandscheibenvorfalls (Bandscheibenprolaps) spezialisiert. Von der Diagnose über die medikamentöse Schmerztherapie beziehungsweise wirbelsäulennahe Infiltrationen bis hin zur Bandscheiben-Operation – Sie profitieren von dem großen Erfahrungsschatz unserer Rückenspezialisten. Das Ergebnis? Zufriedene Patientinnen und Patienten, die eine schnelle Lösung für ihre Beschwerden erhalten.

Bandscheibenvorfall – unsere Behandlung

Für die Therapie Ihres Bandscheibenvorfalls – ob an der Halswirbelsäule (HWS), Brustwirbelsäule (BWS) oder Lendenwirbelsäule (LWS) – sind Sie bei unseren Spezialisten in der Schön Klinik Neustadt in besten Händen: Das zertifizierte Wirbelsäulenzentrum zwischen Lübeck und Kiel ist mehrfach als Top-Krankenhaus für Wirbelsäulenchirurgie in Deutschland ausgezeichnet. Auf die medizinische Spitzenqualität Ihrer Bandscheibenvorfallbehandlung können Sie sich verlassen.

So sind wir in Schleswig-Holstein derzeit das einzige Krankenhaus, das in der Lage ist, beispielsweise einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule mit einem endoskopischen Verfahren zu operieren. Bei dieser Methode operieren wir über einen noch kleineren Zugang als bei mikrochirurgischen Schnitten. Der Vorteil für Sie als Patientin beziehungsweise Patient: Die Wundheilung erfolgt spürbar schneller, das Risiko von Komplikationen ist äußerst gering.

Unsere Experten empfehlen Ihnen auf Basis einer ausführlichen Untersuchung und Diagnose in der Sprechstunde die für Sie passende Therapie. Zu Beginn der Behandlung sind zunächst meist Maßnahmen der konservativen Therapie angezeigt, wie Medikamente oder physiotherapeutische Übungen. Wenn diese auf Dauer nicht mehr ausreichen, um die Schmerzen der Patientinnen und Patienten zu lindern, kann eine OP eine geeignete Behandlung des Bandscheibenvorfalls sein.

Sollten bei Ihnen bereits Lähmungen, beispielsweise im Bein, oder eine Rückenmarksschädigung bestehen, ist eine zeitnahe Operation der Bandscheibe angezeigt, um so die bestmöglichen Voraussetzungen einer Erholung dieser Einschränkungen zu schaffen, weitere negative Folgen zu vermeiden und Sie von Ihren Rückenschmerzen zu befreien. Unsere national wie international anerkannten Spezialisten operieren Sie, wo immer möglich, mittels minimalinvasiver und mikrochirurgischer OP-Verfahren, damit Sie sich zügig von Ihrer Bandscheiben-OP erholen können.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Physiotherapie
  • selektive, bildwandlergestützte Infiltrationstherapie
  • physikalische Therapie
  • Medikamente

Operative Behandlungsmethoden HWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark sowohl von vorne (Diskektomie) als auch von hinten (Foraminotomie)
  • Implantation von künstlichen Bandscheiben (Bandscheibenprothese)
  • minimalinvasive Wirbelsäulenversteifungen (Spondylodesen)
  • Wirbelkörperersatz durch ausfahrbare Implantate

Operative Behandlungsmethoden BWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark mikrochirurgisch von hinten sowie gegebenenfalls kombiniert mit minimalinvasiver Spondylodese (Versteifung von Wirbelkörpern)

Operative Behandlungsmethoden LWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark
  • Implantation von künstlichen Bandscheiben (Bandscheibenprothesen)
  • minimalinvasive Wirbelsäulenversteifungen (Spondylodesen)
  • minimalinvasive mikrochirurgische Bandscheibenoperationen (interlaminär, translaminär, extraforaminal)

 

Nachsorge/Reha

  • Physiotherapie in unserer Klinik für orthopädische Rehabilitation

Unsere Spezialisten für Bandscheibenvorfälle