Beinarterienverschluss

Menschen mit Durchblutungsstörungen der Beine müssen beim Gehen oft stehen bleiben, damit sich ihre Schmerzen zurückbilden können. In ausgeprägten Fällen kommt es auch zu Ruheschmerzen, vor allem nachts. Der Grund kann eine Verengung oder ein Verschluss der Beinarterien sein.

In den Schön Kliniken sind wir spezialisiert auf die arterielle Verschlusskrankheit. Diese führt zu Durchblutungsstörungen im Bauch- und Beckenbereich, am häufigsten in den Beinen, selten in den Armen und Händen. Ziel unserer Therapie ist es, Ihre Beschwerden zu beseitigen und Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Beinarterienverschluss – unsere Therapie

Bei der sogenannten peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) kommt es in den Arterien zu Engstellen, die den Blutfluss behindern und somit Teile Ihres Körpers nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Diese Durchblutungsstörungen führen zu dem typischen Symptom der „Schaufensterkrankheit“, da die Patientinnen und Patienten aufgrund von Schmerzen in den Beinen regelmäßig stehen bleiben müssen.

Wenn Sie unter einer deutlichen Einschränkung der Gehstrecke oder sogar Ruheschmerzen beziehungsweise offenen Wunden leiden, ist Ihre Erkrankung in aller Regel in einem Stadium, in dem die Behebung Ihrer Gefäßengen angezeigt ist. Die Wahl der Behandlung (Operation oder Stent-Implantation) richtet sich dabei nach der Lage und der Ausdehnung des betroffenen Gefäßabschnitts. In der Schön Klinik Neustadt zwischen Lübeck und Kiel arbeiten Spezialisten der Kardiologie und Gefäßchirurgie interdisziplinär zusammen, um die für Sie optimale Therapie bei einem akuten oder auch chronischen Beinarterienverschluss durchzuführen. Unsere Experten verfügen über breite fachliche Erfahrungen bei Operationen des Beinarterienverschlusses und weiterer Gefäßverschlüsse.
 

Konservative Behandlungsmethoden

  • Medikamente zur Blutverdünnung
  • standardisiertes Gehtraining
  • Nikotinkarenz

Operative Behandlungsmethoden

  • Wiedereröffnung verschlossener Gefäße mittels Katheter (Stent-Implantation) und medikamentenbeschichteter Ballons (minimalinvasiv)
  • operative Gefäßausschälung
  • Bypass-Operationen
  • kombinierte Eingriffe

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Beinarterienverschluss

Prof. Dr. med. Peter Radke
ÄRZTLICHER DIREKTOR

Prof. Dr. med. Peter Radke

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Spezielle Internistische und Intensivmedizin

Dr. med. Christian Franke
CHEFARZT

Dr. med. Christian Franke

Facharzt für Gefäßchirurgie
Facharzt für Viszeral-, Spezielle Viszeralchirugie

Prof. Dr. Philipp Hildebrand
CHEFARZT

Prof. Dr. Philipp Hildebrand

Facharzt für Allgemeinchirurgie, für Viszeralchirurgie, für spezielle Viszeralchirurgie und für Gefäßchirurgie,
Endovaskulärer Chirurg der DGG

Abdelrahman Elhakim
OBERARZT

Abdelrahman Elhakim

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzbezeichnung Notfall Medizin
EAPCI
Internistische Intensiv Medizin

Dr. med. univ. Isabelle Frischmuth
OBERÄRZTIN

Dr. med. univ. Isabelle Frischmuth

Fachärztin für Radiologie
Schwerpunktbezeichnung Neuroradiologie

Dr. med. Wiebke Grasmeier
OBERÄRZTIN

Dr. med. Wiebke Grasmeier

Fachärztin für Viszeralchirurgie
Fachärztin für Gefäßchirurgie
Notärztin
Endovaskuläre Chirurgin der DGG

Dr. med. Björn Riedel
OBERARZT

Dr. med. Björn Riedel

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Yousef Sandouk
OBERARZT

Yousef Sandouk

Facharzt für Innere und Kardiologie