Halsschlagaderverengung

Ein Schlaganfall bedeutet eine grundlegende Veränderung im Leben der Betroffenen. Hätte man das vermeiden können? In gewisser Weise ja. Eine frühzeitige Ultraschalluntersuchung, entsprechende Diagnosestellung und die richtige Therapie helfen, das Schlimmste zu verhindern.

Unsere Gefäßchirurginnen und Gefäßchirurgen in den Schön Kliniken habenjahrzehntelange Erfahrung in der Behandlung von Halsschlagaderverengungen. Aufgrund dieser Expertise treffen sie mit Ihnen die für Sie richtige Entscheidung.

Halsschlagaderverengung – unsere Behandlung

Die Carotisstenose, wie eine Halsschlagader-Verengung medizinisch bezeichnet wird, kann aufgrund der Durchblutungsstörungen und des Risikos eines Gefäßverschlusses schwere Folgeerkrankungen wie einen Schlaganfall verursachen. Eine frühzeitige Diagnostik und Behandlung Ihrer Halsschlagaderverengung ist deshalb angezeigt. Unsere Gefäßspezialisten in der Schön Klinik Neustadt nahe Kiel und Lübeck verfügen über langjährige Erfahrung und Kompetenz bei unterschiedlichen Behandlungsverfahren einer Carotisstenose.
​​​​​​​
Das Behandlungsteam in unserer Klinik besteht aus Gefäßchirurginnen und -chirurgen, Neuroradiologinnen und -radiologen, Neurologinenn und Neurologen sowie Kardiologinnen und Kardiologen, um unsere Patientinnen und Patienten optimal zu betreuen. Am Beginn Ihrer Behandlung steht die genaue Diagnostik mittels Duplexsonografie, mit der wir untersuchen, ob bei Ihnen eine Halsschlagaderverengung vorliegt und wie ausgeprägt beispielsweise Durchblutungsstörungen Ihrer Gefäße sind. In manchen Fällen wird noch weitere Diagnostik durchgeführt, zum Beispiel mit bildgebenden Methoden wie der Computertomografie (CT). Auf dieser Basis empfehlen Ihnen unsere Experten die für Sie passende Behandlung. Bei einer geringgradigen Carotisstenose genügt zumeist die Einnahme von Medikamenten, bei einer ausgeprägt verengten Halsschlagader mit entsprechenden Symptomen kann auch eine Operation oder ein Eingriff zur Implantation eines Stents sinnvoll sein. Unser interdisziplinäres Team berät und betreut Sie individuell, welche Behandlung bei Ihrer Halsschlagaderverengung notwendig ist.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Medikamente
  • regelmäßige Kontrollen mit der Farbduplexsonografie

Operative Behandlungsmethoden

  • operative Therapie mittels Gefäßausschälung
  • Behebung der Enge mittels Ballonaufdehnung und Stent-Implantation

Unsere Spezialisten für Halsschlagaderverengung

Prof. Dr. med. Peter Radke
ÄRZTLICHER DIREKTOR

Prof. Dr. med. Peter Radke

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Spezielle Internistische und Intensivmedizin

Dr. med. Christian Franke
CHEFARZT

Dr. med. Christian Franke

Facharzt für Gefäßchirurgie
Facharzt für Viszeral-, Spezielle Viszeralchirugie

Prof. Dr. Philipp Hildebrand
CHEFARZT

Prof. Dr. Philipp Hildebrand

Facharzt für Allgemeinchirurgie, für Viszeralchirurgie, für spezielle Viszeralchirurgie und für Gefäßchirurgie,
Endovaskulärer Chirurg der DGG

Abdelrahman Elhakim
OBERARZT

Abdelrahman Elhakim

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Zusatzbezeichnung Notfall Medizin
EAPCI
Internistische Intensiv Medizin

Dr. med. univ. Isabelle Frischmuth
OBERÄRZTIN

Dr. med. univ. Isabelle Frischmuth

Fachärztin für Radiologie
Schwerpunktbezeichnung Neuroradiologie

Dr. med. Wiebke Grasmeier
OBERÄRZTIN

Dr. med. Wiebke Grasmeier

Fachärztin für Viszeralchirurgie
Fachärztin für Gefäßchirurgie
Notärztin
Endovaskuläre Chirurgin der DGG

Dr. med. Björn Riedel
OBERARZT

Dr. med. Björn Riedel

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Yousef Sandouk
OBERARZT

Yousef Sandouk

Facharzt für Innere und Kardiologie