Fußwurzelbruch

Bei einem Fußwurzelbruch sind ein oder mehrere der sieben Knochen der Fußwurzel (Tarsus) gebrochen. Sie bildet den Rückfuß, der den Unterschenkel mit dem Mittelfuß verbindet, das Abrollen bei Laufbewegungen ermöglicht und dem Fuß Stabilität gibt. Beim Bruch (Fraktur) eines Fußwurzelknochens, meist Sprung- oder Fersenbein, ist häufig auch der umliegende Weichteilmantel beschädigt. Zusätzlich können Bänder sowie Gelenke mitbetroffen sein. Ein Fußwurzelbruch muss immer behandelt werden. In schweren Fällen kann durch absterbendes Gewebe eine Amputation des Fußes drohen.

Unsere interdisziplinären Spezialisten-Teams in den Schön Kliniken behandeln Ihren Fußwurzelbruch einschließlich Weichteilmantel mit dem Ziel, Ihren Fuß zu erhalten und zu stabilisieren, um Folgeschäden vorzubeugen.

Fußwurzelbruch - unsere Behandlung

Erstversorgen, stabilisieren und Folgen vorbeugen

Ihren Fußwurzelbruch behandeln wir nach der Erstversorgung und ausführlichen körperlichen Untersuchung abhängig von Art und Schwere der Schädigung Ihrer Knochen, Bänder, Gelenke und des umliegenden Weichteilmantels. Stabile Brüche der Fußwurzelknochen, die nicht verschoben oder verdreht (disloziert) sind, können wir konservativ therapieren. Häufig ist eine Operation die Therapie der Wahl, um akute Beschwerden zu beheben, die Stabilität der Fußwurzel wiederherzustellen und schwere Folgeschäden wie Gelenkverletzungen oder einen Verlust des Fußes aufgrund absterbenden Knochen- und Bindegewebes durch eine Infektion zu verhindern. Unsere Experten arbeiten interdisziplinär eng zusammen, um Ihren Fuß zu erhalten und seine Funktionalität wiederherzustellen.

So therapieren wir den Fußwurzelbruch konservativ

Ihren Fuß können wir stabilisieren, indem wir die Knochenfragmente wieder in ihre richtige Position zueinander (Reposition) bringen. Mittels Gipsschuh oder -verband bzw. eines orthopädischen Hilfsmittels (Orthese) stellen wir Ihren Fuß danach für vier bis acht Wochen ruhig, damit der Knochen zusammenwachsen und heilen kann. An die Heilungsphase schließt eine Rehabilitation an, in der Sie langsam mit der gezielten Belastung Ihres Fußes beginnen und mithilfe spezieller Übungen Ihre Muskulatur und Beweglichkeit aufbauen. Die Dauer, bis der Knochen seine ursprüngliche Festigkeit wieder erreicht hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab – sie kann bis zu ein Jahr betragen.

So operieren wir Ihren Fußwurzelbruch

Komplexere Brüche der Fußwurzel können wir operativ behandeln. Die Wahl des geeigneten Verfahrens richten wir nach Art und Schwere der Schädigung aus und danach, ob und wie stark umliegendes Gewebe, benachbarte Muskeln, Sehnen und Gelenke mitbetroffen sind. Instabile Knochenfragmente können wir an der Bruchstelle wieder zusammensetzen und mithilfe spezieller Titanschrauben und -platten stabilisieren (Ostheosynthese). Sind Gelenke mitbetroffen, kann eine Versteifungsoperation oder ein Gelenkersatz infrage kommen, um Ihre Beschwerden zu beheben. Bei einem offenen Bruch liegt unser Augenmerk insbesondere auf der Wundhygiene, um Infektionen und eine Nekrose zu verhindern. In manchen Fällen ist der Weichteilmantel so stark beschädigt, dass er den Knochen nicht mehr ausreichend abdeckt und dieser abzusterben droht. Mithilfe einer Knochen- und Gewebetransplantation können wir den Heilungsprozess unterstützen und eine Amputation verhindern. Unsere Spezialisten-Teams aus Orthopädie, Unfall- und plastischer Chirurgie besprechen geeignete operative Eingriffe individuell mit Ihnen und stehen für Ihre Fragen rund um die Operation gerne zur Verfügung.

Mehr zum Krankheitsbild (Symptome & Diagnostik)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten bei einem Fußwurzelbruch

Prof. Dr. Markus Walther
ÄRZTLICHER DIREKTOR

Prof. Dr. Markus Walther

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Prof. Dr. Johannes Hamel
LEITENDER ARZT

Prof. Dr. Johannes Hamel

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Prof. Dr. Alexander Mehlhorn
LEITENDER ARZT

Prof. Dr. Alexander Mehlhorn

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurg, Spez. Unfallchirurg

Dr. Anke Röser
LEITENDE ÄRZTIN

Dr. Anke Röser

Fachärztin für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumaorthopädie

Priv.-Doz. Dr. Oliver Gottschalk
LEITENDER OBERARZT

Priv.-Doz. Dr. Oliver Gottschalk

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Carla Weber
OBERÄRZTIN

Dr. Carla Weber

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Dr. Christoph Zanzinger
OBERARZT

Dr. Christoph Zanzinger

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Stefan Lemperle
FACHARZT

Dr. Stefan Lemperle

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin/Chirotherapie
Hygienebeauftragter Arzt (HBA) nach dem Curriculum der Bundesärztekammer

Dr. Kathrin Pfahl
FACHÄRZTIN

Dr. Kathrin Pfahl

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Anna-Maria Simantira
FACHÄRZTIN

Anna-Maria Simantira

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie