Morbus Perthes

Der Morbus Perthes (Hüftkopfnekrose) ist eine der häufigsten im Kleinkindalter auftretenden Erkrankungen des Hüftgelenks. Ursache ist eine Durchblutungsstörung des Femurkopfes, deren Ursache unbekannt ist. Der Altersgipfel findet sich im fünften bis siebten Lebensjahr, das Geschlechterverhältnis beträgt Jungen zu Mädchen 4:1. In ca. 15 Prozent der Fälle kommt es zu einem beidseitigen Befall.

Der Morbus Perthes zeigt einen typischen Verlauf. Dieser beginnt mit der Durchblutungsstörung, wodurch es zu einer Wachstumsstörung des Hüftkopfes kommt. Anschließend vollziehen sich Reparationsvorgänge, in denen abgestorbene Areale zerfallen und von neuem, intaktem Knochen ersetzt werden. Der zeitliche Verlauf hängt hier von dem Ausmaß der Durchblutungsstörung und dem Erkrankungsalter ab und kann wenige Monate aber auch bis zu fünf Jahre betragen. Ziel der Therapie ist immer ein sphärisches Gelenk im Ausheilungsstadium der Erkrankung und damit verbunden ein geringes Risiko für eine Arthrose im frühen Erwachsenenalter.

Unsere erfahrenen Spezialisten in den Schön Kliniken orientieren sich bei der Therapie am Alter Ihres Kindes, dem Krankheitsstadium sowie dem radiologischen und klinischen Befund. So bieten sie der kleinen Patientin oder dem kleinen Patienten die bestmögliche Behandlung auf neuestem wissenschaftlichen Niveau.

Morbus Perthes – unsere Behandlung

Für den Therapie-Erfolg bei Morbus Perthes ist es wichtig, dass Ihr Kind frühzeitig von erfahrenen Spezialisten betreut wird. Unsere medizinischen Teams in der Schön Klinik München Harlaching besitzen langjährige Expertise in der Behandlung aller Formen von Morbus Perthes, von den Frühstadien bis hin zum Endstadium.

Dabei spielt zu Beginn vor allem eine gezielte Physiotherapie eine entscheidende Rolle. Diese wird in der Regel ambulant durchgeführt und der Therapie-Erfolg regelmäßig von unseren kinderorthopädischen Spezialisten kontrolliert. Wenn die konservativen Bemühungen nicht zu einer ausreichenden Beweglichkeit im Hüftgelenk Ihres Kindes führen, wird eine Operation notwendig. Dafür verfügen wir in der Schön Klink München Harlaching über das notwendige Know-how und eine hochwertige medizinisch-technische Ausstattung, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet ist.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Physiotherapie

Operative Behandlungsmethoden

  • Umstellende Operationen des Schenkelhalses (Varisations-Osteotomie)
  • Becken-Osteotomie

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Morbus Perthes

FUNKTIONSOBERÄRZTIN

Franziska Thaller

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Zusatzbezeichnung Kinderorthopädie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

FACHÄRZTIN

Dr. Nicole Wittmann

Fachärztin für Kinderorthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
Zusatzbezeichnung Akupunktur
Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin
Zusatzbezeichnung Kinderorthopädie