Sprunggelenksarthrose

Drei Knochen, ein Gelenk, tausend Schritte täglich – unser Sprunggelenk muss einiges aushalten. Es ist für einen reibungslosen Bewegungsablauf unverzichtbar. Fuß aufsetzen, Fuß abrollen, Bein nach vorne bringen – wenn das nicht mehr läuft wie geschmiert, kann ein Knorpelverschleiß dafür verantwortlich sein, die sogenannte Sprunggelenksarthrose.

Dank intensiver Forschung können wir Ihre Arthrose im Sprunggelenk gut und individuell behandeln. Unsere Spezialisten an den Schön Kliniken bieten Ihnen die bestmögliche Therapie für mehr Lebensqualität.

Arthrose im Sprunggelenk – unsere Behandlung

Bei einer diagnostizierten Arthrose im Sprunggelenk sollten Betroffene ihre Behandlung möglichst früh in die Hände von Spezialisten geben, um das Fortschreiten des Verschleißes zu verlangsamen und ihr Sprunggelenk möglichst lange zu erhalten.

Unsere Fuß- und Sprunggelenkspezialisten in der Schön Klinik München Harlaching sind ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet und behandeln jährlich mehr als 30.000 Patientinnen und Patienten. Aufgrund ihrer erfolgreichen Arbeit genießen sie einen ausgezeichneten Ruf weit über die Region München hinaus. Als einziges zertifiziertes Fuß- und Sprunggelenkzentrum der Maximalversorgung (FußCert max) in Südbayern sowie als akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Paracelsus Universität Salzburg (PMU) stehen wir für innovativste Therapieverfahren und wissenschaftlich abgesicherte Behandlungskonzepte. Wir beteiligen uns an nationalen und internationalen Registern (Prothesenregister Sprunggelenk, Knorpelregister), um anhand der gewonnenen Daten die Therapie für unsere Patientinnen und Patienten kontinuierlich zu verbessern.

Therapie des Sprunggelenks je nach Diagnose

Vor einer Behandlung gilt es, das Ausmaß der Knorpelschäden im Gelenk präzise festzustellen. An der Schön Klinik München Harlaching profitieren Patientinnen und Patienten von hochwertiger Bildgebung. In der angebundenen Praxis für Radiologie werden zwei MRT-Geräte (unter anderem 3-Tesla-MRT-Gerät, Metallunterdrückung, spezielle Knorpelsequenzen) und ein CT der neuesten Generation vorgehalten. Wir können belastete Computertomografien (DVT) durchführen und haben alle Möglichkeiten der konventionellen Radiologie und Sonografie, um Knorpel, Beinachse und Gelenkmechanik optimal zu erfassen.

Je nachdem, in welchem Stadium die Arthrose im Sprunggelenk ist, kommen verschiedene Behandlungen für Betroffene zum Zuge. Oftmals kann eine konservative Therapie die Schmerzen und Beschwerden reduzieren. Sollte eine Operation am Gelenk erforderlich sein, können sich Patientinnen und Patienten auf die hohe Fachkompetenz unserer erfahrenen Operateurinnen und Operateure verlassen. Ihre Expertise reicht von arthroskopischen Eingriffen zur Knorpelrekonstruktion bis hin zur komplexen Versorgung mit Umstellungsosteotomien oder Sprunggelenkprothesen. Aufgrund der hohen Fallzahlen trägt unser Zentrum maßgeblich zur Erstellung des Deutschen Registers für Endoprothesen am Sprunggelenk bei.

Regionalanästhesie für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Ein besonderes Kennzeichen sind die speziell auf Erkrankungen von Fuß- und Sprunggelenk ausgerichteten Anästhesie-Verfahren. Wir führen über 90 Prozent dieser Operationen in Regionalanästhesie durch. Dies bedeutet, dass ausschließlich das betroffene Bein betäubt wird. Eine Vollnarkose oder Spinalanästhesie (Injektion in den Rücken) kann dadurch vermieden werden. Nach der Operation können Patientinnen und Patienten selbst das Ausmaß der Betäubung des Beins per Knopfdruck steuern. Dieses schonende Anästhesie-Verfahren vermeidet die Risiken einer Vollnarkose und die Nebenwirkungen vieler klassischer Schmerzmittel.

Konservative Behandlungsmethoden

  • orthopädische Hilfsmittel wie Abrollhilfen, Bandagen oder Orthesen, gegebenenfalls auch orthopädische Schuhe
  • Medikamente
  • Injektionsbehandlung mit Substanzen wie Hyaluronsäure oder Platelet-Derived Growth Factors (Wachstumsfaktoren, die aus dem Blut der Patientinnen und Patienten gewonnen werden)
  • Injektion von Stammzellen, die aus dem Fettgewebe der Patientin oder des Patienten gewonnen werden
  • Physiotherapie
  • Multimodale Schmerztherapie

Operative Behandlungsmethoden

  • Umstellungsosteotomie
  • Arthroskopie
  • Knorpelregeneration mit Kollagenmembranen und/oder Implantation von abgelösten Knorpelstücken (Minced Cartilage)
  • Teilgelenkersatz
  • Prothesen, inklusive teilweiser und vollständiger Wechseloperationen von Sprunggelenkendoprothesen
  • Arthrodese

Unsere Spezialisten für Arthrose im Sprunggelenk

CHEFÄRZTIN

Dr. Caroline Meßmer, M.R.C.S.(Ed), MHBA

Fachärztin für Orthopädie
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Medizin
Manuelle Medizin
Sozialmedizin
Spezielle Schmerztherapie

LEITENDER OBERARZT

Dr. Hubert Hörterer

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle orthopädische Chirurgie
Medizinischer Ansprechpartner des Deutschen Skiverbandes Ski Alpin, Skicorss, Freeski für die Schön Klinik
Offizieller Mannschaftsarzt der Deutschen Ski Nationalmannschaft Alpin

FACHARZT

Dr. Stefan Lemperle

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin/Chirotherapie
Hygienebeauftragter Arzt (HBA) nach dem Curriculum der Bundesärztekammer