Fachzentrum für Neurologie - Unser Team

Fachzentrum für Neurologie

Senioren bei der Bewegungstherapie

Spezialisten für Neurologie

Sie suchen eine ambulante oder stationäre Behandlung von neurologischen Erkrankungen und Schmerzen bei Erwachsenen? Dann sind wir für Sie da. Unsere Spezialisten sind führend im Bereich der Epilepsie und Anfallsleiden. Bewegungsstörungen (z.B. die Parkinson-Erkrankung) und Schmerzerkrankungen (z.B. Neuropathien und Kopfschmerzen) gehören ebenfalls zu Schwerpunkten bei denen wir Sie gerne behandeln.

Ob in der neurologischen Ambulanz oder in unserer Klinik für Neurologie, wir bieten Ihnen modernste Diagnose- und Therapieverfahren, wie z.B. das Video-EEG-Monitoring bei Epilepsie.

Unsere Behandlungskonzepte sind multimodal und interdisziplinär. Auf diese Weise behandeln wir Sie stets ganzheitlich und umfassend.

Video-EEG-Monitoring - das Untersuchungsverfahren bei Epilepsie

Bei Epilepsie bieten wir Ihnen spezielle, moderne Untersuchungsverfahren, z.B. eine mehrtägige Aufzeichnung der Hirnstromkurve unter Video-Kontrolle, das sogenannte Video-EEG-Monitoring. Mit speziellen kernspintomografischen Bildverfahren zur Erkennung von epilepsiebezogenen Veränderungen im Gehirn, unserem multimodalen Behandlungskonzept zur medikamentösen Neueinstellung inklusive der Modifizierten Atkins Diät versorgen wir Sie individuell und ganz nach Ihrem Bedürfnissen. Stationär, ambulant und für alle Kassen.

Tiefe Hirnstimulation - Hilfe für Parkinson Patienten

(englisch: Deep Brain Stimulation, DBS)

Als eines von über 30 Zentren in Deutschland bieten wir Ihnen gemeinsam mit dem Fachzentrum für Neurochirurgie und Epilepsiechirurgie bieten wir Ihnen die Tiefe Hirnstimulation (Deep Brain Stimulation, DBS) zur Behandlung bei Morbus Parkinson an. Ähnlich wie bei einem Herzschrittmacher wird ein kleiner Computer, der sogenannte Stimulator oder „Hirnschrittmacher“, unter die Bauch- oder Brusthaut implantiert. Von diesem Stimulator aus laufen - ebenfalls unter der Haut - dünne Leitungen, die Elektroden, zum Kopf und durch ein neurochirurgisch operiertes Bohrloch durch die Schädeldecke ins Gehirn, millimetergenau an die Stelle, die für die Bewegungsstörung verantwortlich ist. Dort löst der individuell programmierte Stimulator winzige elektrische Impulse aus. So helfen wir Ihnen die Hauptbeschwerden Bewegungsarmut, Zittern und erhöhter Muskeltonus zu reduzieren. Zu erwarten ist auch eine Verringerung der bisher benötigten Medikamentenmenge.