Osteochondrose

Der Schmerz kommt auf leisen Sohlen. Anfangs tritt er nur nach körperlicher Arbeit oder Sport auf. Der eine spürt ihn im Nacken, der andere im Kreuz oder im unteren Rücken. Irgendwann schmerzt es ständig, egal ob im Sitzen, Stehen oder Liegen. Teilweise strahlt der Schmerz sogar bis in die Arme oder Beine aus. Die Ursache? Möglicherweise Osteochondrose.

Eine Osteochondrose ist eine fortschreitende degenerative Veränderung im Knorpel und Knochen sowie im angrenzenden Bereich der Bandscheiben der Wirbelsäule. Sie entsteht durch eine Abnutzung der Bandscheiben und der angrenzenden Wirbel.
​​​​​​​
Die Schön Kliniken sind spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung der Osteochondrose in allen Schweregraden. In der Akutphase wird eine entsprechende schmerzlindernde Therapie eingeleitet. Kombiniert mit Rückenschule und Entspannungsübungen sorgt eine begleitende medikamentöse Therapie bei vielen Betroffenen für Entlastung.

Osteochondrose – unsere Therapien

Wenn Sie an einer Osteochondrose an Lenden- (LWS), Brust- (BWS) oder Halswirbelsäule (HWS) leiden, sind konservative Behandlungsmethoden oft die richtige Wahl. Eine zielgerichtete Physiotherapie, gegebenenfalls in Kombination mit einer Schmerztherapie, kann Ihnen oft schon Abhilfe schaffen. Ist jedoch ein eingeengter Nerv als Folge Ihrer Osteochondrose für Ihre Schmerzen verantwortlich oder ist Ihr Rückenmark in Mitleidenschaft gezogen, kann eine Operation notwendig werden, um langfristige Schäden zu vermeiden. Unsere Wirbelsäulen-Experten in der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen in der Nähe von Rosenheim sind spezialisiert auf die Therapie von Osteochondrose und bieten Ihnen das für Sie passende Behandlungskonzept an.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Physiotherapie
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Physikalische Therapie
  • Medikamente
  • Selektive, bildwandlergestützte Infiltrationstherapie

Nachsorge/Reha

  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • ADL-Schulung (Mobilisation und Rückkehr zu Alltagsaktivitäten)

Operative Behandlungsmethoden

  • Implantation von künstlichen Bandscheiben an HWS sowie LWS
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenversteifungen (Spondylodesen)
  • Mikrochirurgische Entlastung von Nerven (Neuroforamendekompression)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Osteochondrose