Querschnittslähmung

Ein schwerer Unfall beim Sport oder im Straßenverkehr: Sind die Nervenbahnen im Rückenmark verletzt, hat das schlimmste Auswirkungen und Folgen für die Betroffenen. Die Diagnose „Querschnittslähmung“ ist für sie ein schwerer Schock und das Leben verändert sich schlagartig. Während die Zahl der Berufsunfälle dank der Vorsorgemaßnahmen der Berufsgenossenschaften um mehr als ein Drittel gesunken ist, steigt die Zahl der Patienten, die sich in der Freizeit das Rückenmark verletzen. Auch nicht traumatische Ursachen, etwa Durchblutungsstörungen, Tumore oder Infektionen, können das Rückenmark schädigen.

In den Schön Kliniken sind wir auf die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems spezialisiert. Bei uns erhalten alle Querschnittspatientinnen und -patienten einen individuellen Behandlungsplan zur Therapie ihrer Funktionsstörungen.

Querschnittslähmung – unsere Therapie

Die Querschnittslähmung als Folge einer Rückenmarkschädigung ist eine Diagnose, die das Leben für Sie und Ihre Angehörigen schlagartig verändert. Unterschieden wird hierbei in Paraplegie (Lähmung der Beine) und Tetraplegie (Lähmung von Armen und Beinen). Die Möglichkeiten von Heilung durch eine Operation sind im chronischen Stadium stark eingeschränkt.
​​​​​​​
Unsere erfahrenen Experten in der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen unweit von Rosenheim sind besonders spezialisiert in der Therapie Ihrer Querschnittslähmung und der speziellen Pflege, die Sie in diesem Zusammenhang benötigen. Dafür stellen wir Ihnen eine gesonderte Querschnittstation bereit. Mit unserem interdisziplinären Team, tiefgreifendem Spezialwissen und technologiegestützten Therapien (Exoskelett/Gangroboter) setzen wir alles daran, Ihnen zu maximaler Selbstständigkeit für das Leben mit Ihrer Querschnittslähmung zu verhelfen.

Sollte bei chronischer Erkrankung eine Operation an Muskeln oder Gelenken bei Ihnen notwendig sein, so vermitteln wir Sie an die entsprechenden Experten innerhalb oder außerhalb unserer Klinik.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Medikamente zur Symptomkontrolle: Häufig entwickelt sich im Verlauf nach einer Rückenmarksschädigung eine ausgeprägte Spastik, die zu Kontrakturen und Deformitäten führen kann, wenn sie nicht ausreichend behandelt wird. In einem interdisziplinären Team aus Neurologen, Physio- und Ergotherapeuten (unser OSB – Team – wegen des Fokus auf Orthesen Spastik, Botulinumtoxin) wird die Symptomatik untersucht und das therapeutische Vorgehen festgelegt. Häufig kommt eine Injektion von Botulinumtoxin zum Einsatz gegen die Spastik, oft unterstützt durch konventionelle oder selbst gefertigte Schienen. Auch die Indikationsstellung für eine intrathekale Baclofentherapie mit Probeinjektionen wird immer wieder geprüft.
  • Physiotherapie, bei Bedarf technologiegestützt. Je nach Ausprägung der Lähmung trainieren unsere Physiotherapeutinnen und -therapeuten, wie man sich trotz Lähmung im Rollstuhl bewegen kann oder wie man selbstständig den Transfer zwischen Stuhl, Rollstuhl und Bett erwirbt. Durch eine breite Palette an robotischen Trainingsgeräten (Erigo, Lokomat, Ekso Bionic, Keeogo, GEO) kann zusätzlich gezielt Bewegung geübt werden und es gelingt oft, die Muskulatur auf Höhe der Läsion wieder zu kräftigen.
  • Ergotherapie: Die Ergotherapie spielt eine wichtige Rolle, wenn auch die Arme teilweise gelähmt sind, um Restfunktionen zu aktivieren und eine Funktionshand zu erhalten oder zu entwickeln. Auch die Vorbereitung für korrigierende Operationen durch Sehnentransfer erfordert viele gezielte Trainingseinheiten durch die Ergotherapie
  • Physikalische Therapie und Atemtherapie unterstützen die übrigen Therapien, indem sie die Grundlage für funktionelles Training schaffen.
  • Pflegetherapie mit regelmäßiger Lagerung, Blasen- und Darmmanagement. In der frühen Behandlungsphase achtet die Pflegetherapie darauf, dass der Betroffen nicht wund liegt durch häufiges Lagern. Außerdem helfen unsere speziell geschulten Pflegekräfte, ausgefallene Ausscheidungsfunktionen wieder zu kontrollieren oder kompensieren zu können.

Unsere Spezialisten für Querschnittslähmung

OBERÄRZTIN

Dr. Ricarda Günther

Fachärztin für Anästhesie
Zusatzbezeichnung:
Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin und Palliativmedizin