Bänderriss im Sprunggelenk – unsere Therapie

Ein Bänderriss im Sprunggelenk tritt häufig auf: Ein unachtsamer Schritt und der Fuß knickt um. In der Mehrzahl der Fälle heilt ein Bänderriss am Sprunggelenk folgenlos aus. Einige lassen jedoch chronische Instabilitäten mit wiederkehrender Umknick-Neigung zurück, die dann zu dauerhaften Beschwerden und Schmerzen führen können. Unsere Spezialisten in Neustadt verfügen über ein hohes Maß an Erfahrung bei der Behandlung Ihres Bänderrisses am Sprunggelenk und sich daraus entwickelnder möglicher Instabilitäten. Die Dauer und Art der Therapie hängt dabei vom Ausmaß Ihrer Schädigung ab: Neben einer Schiene, die Ihr Gelenk ruhigstellt, sind gezielte physiotherapeutische Übungen oftmals ausreichend, um Ihren Bänderriss im Sprunggelenk ausheilen zu lassen.
Wenn Sie jedoch an einer chronischen Bandinstabilität leiden oder das Bindegewebe zwischen den Knochen verletzt ist, ist eine OP eine sinnvolle Therapie, auch um Spätfolgen zu vermeiden. Unsere Experten im Fuß- und Sprunggelenkzentrum in der Schön Klinik Neustadt verfügen über langjährige Erfahrung bei der operativen Therapie Ihres Bänderrisses im Sprunggelenk. Durch schonende OP-Techniken können Sie zügig wieder in Alltag, Beruf und Sport Fuß fassen.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Bänderriss im Sprunggelenk

Bänderriss im Sprunggelenk: Diese Band-Ruptur zählt zu den häufigsten Sportverletzungen. Erfahren Sie mehr zu Ursachen, Symptomen und Diagnostik.