Leberzirrhose – unsere Therapie

Eine beginnende Leberzirrhose verursacht oft kaum Beschwerden oder Schmerzen – und wird daher häufig erst in einem fortgeschrittenen Stadium erkannt. Deshalb ist es besonders wichtig, sich für die Therapie einer Leberzirrhose in die Hände von Spezialisten zu begeben.

Ziel unserer Therapie ist es, die Ursachen Ihrer Leberzirrhose zu finden und ein Fortschreiten zu verhindern, um für Sie eine günstige Prognose zu erzielen. Wir bieten vielfältige diagnostische Möglichkeiten zur Abklärung der Ursache Ihrer Leberzirrhose an: Ultraschall, Elastografie (Messung der Elastizität des Lebergewebes), Ultraschall mit Kontrastmittel, Ultraschall-gesteuerte Leberbiopsie, Leberbiopsie mittels internistischer Mini-Laparoskopie (Bauchspiegelung). Auch Empfehlungen zur Ernährungsumstellung können im Einzelfall sinnvoll sein. Im finalen Stadium einer Leberzirrhose wird oft eine Lebertransplantation notwendig.

Konservative Behandlungsmethoden

Reha/Nachsorge

Allgemeine Informationen zu Leberzirrhose

Leberzirrhose – wenn die Leber nicht mehr richtig arbeitet. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Diagnose dieser Leberschädigung.