Meniskusschaden und Meniskusriss – unsere Behandlung

Bei einem Meniskusschaden beziehungsweise Meniskusriss hängt die Wahl der richtigen Therapie davon ab, an welcher Stelle und wie schwer Ihr Meniskus verletzt ist. Dies wird durch verschiedene Tests im Rahmen der körperlichen Untersuchung festgestellt und muss gegebenenfalls über weiterführende Untersuchungen abgesichert werden.
Kleinere Meniskusrisse im gut durchbluteten Bereich können konservativ mit Schmerzmedikamenten und physiotherapeutischen Übungen sowie durch Entlastung behandelt werden. Bei umfangreicheren Meniskusschäden mit Beschwerden wie Schmerzen und Einschränkungen bei Streckung und Beugung sollten Sie eine OP in Betracht ziehen – auch um langfristig Gelenkschäden vorzubeugen. Unsere erfahrenen Spezialisten in der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen nahe Rosenheim wenden dabei modernste arthroskopische OP-Methoden an. In Kombination mit einer ambulanten Reha in Form einer effektiven Physiotherapie sind Sie zügig wieder fit für den Alltag.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Reha/Nachsorge

Allgemeine Informationen zu Meniskusschaden

Übermäßige Belastung oder altersbedingter Verschleiß – erfahren Sie hier, wie ein Meniskusschaden entsteht und wie er diagnostiziert wird.