Hallux rigidus – unsere Therapie

Sind Sie von einem Hallux rigidus, also einer Arthrose im Großzehengelenk, betroffen, ist das nicht nur schmerzhaft, sondern kann langfristig durch Fehlbelastung auch zu Beschwerden in Knie und Hüfte führen. Deshalb raten wir dazu, frühestmöglich einen Experten aufzusuchen. Unsere Fuß-Spezialisten sind dafür in der Region Rosenheim die richtige Anlaufstelle für Sie. Oberstes Ziel ist es für uns, Ihnen einen weitgehend beschwerdefreien Alltag zu ermöglichen. Nach einer eingehenden Untersuchung ordnen wir das Stadium Ihres Hallux rigidus ein und bestimmen mit Ihnen Ihre individuelle Therapie.

Befinden Sie sich in einer frühen Phase der Arthrose Ihres Großzehengelenks, bedienen wir uns konservativer Behandlungsmethoden. Das sind zum Beispiel spezielle Einlagen für Ihre Schuhe, eine gezielte Physiotherapie oder auch entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, um Ihren Fuß wieder schmerzfrei belastbar zu machen, ist Ihr Hallux rigidus bereits so weit vorangeschritten, dass eine Operation notwendig ist. Dafür wenden unsere erfahrenen Chirurgen verschiedenste und – wenn möglich – minimalinvasive OP-Verfahren an und erläutern Ihnen das für Ihre individuelle Situation zu empfehlende Vorgehen.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Hallux rigidus

Als Hallux rigidus bezeichnet man eine Arthrose am Großzehengrundgelenk. Erfahren Sie hier alles über Ursachen, Symptome und Diagnostik.