Meniskusschaden – unsere Behandlung

Die Therapie eines Meniskusschadens sollte so früh wie möglich und von ausgewiesenen Experten erfolgen, um schwere Folgeschäden zu vermeiden. Unsere Spezialisten im Knie-Zentrum der Schön Klinik Vogtareuth besitzen langjährige Erfahrung in der Behandlung von Meniskusschäden. Jährlich vertrauen eine Vielzahl an Patienten, vor allem auch aus dem Amateur- und Profi-Sport in der Region, unserer Expertise.

Die Wahl der für Sie optimalen Therapie richtet sich neben der Lokalisation und Art Ihres Risses auch nach Ihrem Alter und Ihrem Aktivitätsgrad. Dabei können wir kleinere Schäden oder Einrisse am Meniskus häufig ohne OP mit konservativen Maßnahmen, wie speziellen physiotherapeutischen Übungen und entzündungshemmenden Schmerzmitteln, behandeln. Sollte Ihr Meniskusschaden durch eine Operation versorgt werden müssen, erfolgt dies meist mittels schonender arthroskopischer OP-Techniken. In den meisten Fällen ist beim heutigen Stand der Technik ein Erhalt des Meniskus möglich, so dass Sie nach der Genesung auch wieder Sport treiben können.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Meniskusschaden

Übermäßige Belastung oder altersbedingter Verschleiß – erfahren Sie hier, wie ein Meniskusschaden entsteht und wie er diagnostiziert wird.