Anmeldung zur stationären Aufnahme

Klinikmitarbeiterin im Gespräch mit älteren Ehepaar.jpg

Anmeldung und Aufnahme

In unserer Klinik sind verschiedene Möglichkeiten der Aufnahme möglich. Der geeignete Vorgang wird durch Ihre momentane Situation und die gewählte Fachklinik bestimmt. 

Anmeldung zur stationären Aufnahme

1. Aufnahme in das Akut-Krankenhaus

Wir nehmen zur stationären Behandlung Patienten aller Krankenkassen oder privaten Krankenversicherungen sowie Beihilfestellen auf.

Die Terminvergabe erfolgt über die jeweilige Fachabteilung. Bitte melden Sie sich am Tag der stationären Aufnahme bei der Patientenaufnahme. Diese befindet sich in der Nähe der Rezeption. Dort werden alle nötigen Daten erfasst und der Behandlungsvertrag unterschrieben.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme folgende Unterlagen mit:

  • Ihre Versichertenkarte
  • den ärztlichen Einweisungsschein

sonstige Unterlagen:

  • Röntgenaufnahmen und Krankenunterlagen

wenn sie sich in Ihrem Besitz befinden:

  • Impfbuch,
  • Allergiepass,
  • Marcumar-Ausweis oder
  • Herzschrittmacherausweis

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Onlineservices.

2. Aufnahme in eine Anschlussheilbehandlung (AHB)

Wenn Sie zur Zeit im Akut-Krankenhaus sind, sollten Sie möglichst eine anschließende Rehabilitation in die Wege leiten. Hierbei unterstützen Sie im Normalfall …

  • die behandelnden Ärzten der momentan besuchten Klinik
  • der Sozialdienst der momentan besuchten Klinik
  • Für die Aufnahme bei uns im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt benötigen Sie einen Antrag für eine Heilbehandlung im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt - Anschlussheilbehandlung (AHB-Antrag).
  • Der von Ihnen unterschriebene AHB-Antrag wird vom Sozialdienst des Krankenhauses an Ihre Krankenkasse oder Ihren Rentenversicherungsträger und an unser Haus weitergeleitet.
  • Der Kostenträger informiert uns in der Regel über die vorliegende Kostenzusage, woraufhin Sie von uns schriftlich einen Aufnahmetermin mitgeteilt bekommen. 

Je nach Gesundheitszustand können Sie zwischen Krankenhaus-Entlassung und Antritt der Rehabilitation auch einige Tage zu Hause verbringen.

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Onlineservices.

3. Rehabilitation ohne vorausgegangenen Klinikaufenthalt

Sie haben gesundheitliche Beschwerden und infolge dessen ist Ihre Leistungsfähigkeit im Berufs- oder Alltagsleben eingeschränkt?

Sprechen Sie Ihren Arzt auf eine mögliche Behandlung in unserem Haus an: Sowohl bei stationärer als auch bei ambulanter Rehabilitation ist er der richtige Ansprechpartner.
    Wir benötigen durch Ihren Haus- oder Facharzt
     • eine Rehabilitationsempfehlung,
     • ein Attest
     • eine Rehabilitationsverordnung

Antragsformulare erhalten Sie auch direkt bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Rentenversicherungsträger bzw. über deren Internetseiten.

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen der Patentenservices gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Onlineservices.