Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 8038 90-0

Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans)

Der Schmerz sitzt ganz tief im Rücken. Vor allem in Ruhe, nachts oder am frühen Morgen meldet er sich. Strecken, dehnen und ein wenig laufen – Bewegung hilft Menschen mit Morbus Bechterew in den meisten Fällen. Die Müdigkeit und das Gefühl, steif zu werden, bleiben.
Unser spezialisiertes ärztliches Personal in den Schön Kliniken hat große Erfahrung mit diesem Krankheitsbild. Mit verschiedenen wirksamen Therapien helfen wir Ihnen, Ihre Beschwerden zu lindern, schwere Verläufe zu vermeiden und besser mit der versteifenden Wirbelentzündung zu leben. Sollte dennoch eine operative Therapie in Betracht gezogen werden, sind Sie in erfahrenen und routinierten Händen.

Morbus Bechterew – unsere Therapie

Morbus Bechterew, auch als Spondylitis Ankylosans bezeichnet, ist nicht vollständig heilbar. Mithilfe einer gezielten Therapie, die individuell auf Ihre Situation angepasst wird, ist es jedoch möglich, Ihren Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen und im besten Fall eine weitgehende Beschwerdefreiheit für Sie zu erreichen.

Unsere Wirbelsäulen-Spezialisten in der Schön Klinik Vogtareuth besitzen langjährige Expertise in der Behandlung von Morbus Bechterew. Im Vordergrund stehen dabei konservative, nicht operative Maßnahmen, beispielsweise spezielle Übungen der Bewegungstherapie oder eine medikamentöse Behandlung. Eine Operation kommt bei einem Morbus Bechterew sehr selten zum Einsatz. Sie kann aber bei schweren Verläufen eine sinnvolle Möglichkeit sein, Ihre Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit Ihrer Wirbelsäule wiederherzustellen.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Physiotherapie
  • Bewegungstherapie
  • Medikamente

Operative Behandlungsmethoden

  • Aufrichtungsversteifungen der gesamten Wirbelsäule (Korrekturspondylodese)
  • Stabilisierung von Wirbelbrüchen

Unsere Spezialisten für Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans)