Soziale Phobie – unsere Behandlung

Viele Menschen, die stark ausgeprägte Angst vor Kritik oder Ablehnung haben, während sie selbst im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, beginnen Kontakte immer mehr zu vermeiden und sich zurückzuziehen. Diese soziale Angststörung, auch soziale Phobie genannt, kann zu Vereinsamung, Depression und Suchtproblemen führen. In der Schön Klinik Roseneck, direkt am Chiemsee gelegen, helfen wir Ihnen, Ihre Sozialphobie zu überwinden. Nach intensiven Gesprächen mit unseren erfahrenen Therapeuten erstellen wir eine individuelle Behandlung, die auf Sie und Ihre Ängste abgestimmt ist. Dabei besprechen wir auch, ob Medikamente (zum Beispiel bei zusätzlich bestehender Depression) nötig sind.

Einen besonderen Schwerpunkt bei der Behandlung Ihrer sozialen Phobie legen wir auf die Psychotherapie in Form von Einzel- sowie Gruppengesprächen. Dabei sind, neben anderen Therapiebausteinen, Expositionen ein wichtiger Bestandteil der Behandlung: Unter kompetenter Anleitung unserer Experten stellen Sie sich bewusst angstbesetzten Situationen und erkennen dabei, dass Ihre Befürchtungen in den meisten Fällen in der Realität nicht eintreten und Sie die Situationen viel besser bewältigen können, als von Ihnen angenommen. Das stärkt wesentlich Ihr Selbstvertrauen. Bei ausgewählten, gut geplanten, Übungen lernen Sie zudem Strategien zur Selbsthilfe, die Sie später im Alltag anwenden können.

Ziel der Behandlung ist es, dass Sie lernen, besser mit Ihrer sozialen Phobie umzugehen oder diese ganz zu überwinden.

Einzeltherapie

Gruppentherapie

Allgemeine Informationen zu Soziale Phobie

Soziale Phobie ist eine Angststörung und bezeichnet eine „krankhafte Schüchternheit“. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Diagnostik.