Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 8652 93-0

Schulter-Arthrose

Die Jacke anziehen, Haare waschen, in ein hohes Regal greifen – wenn bei jeder Armbewegung ein Schmerzblitz durch Ihren Körper zuckt, wird der Alltag zur Qual. Schuld daran sind Abnutzungserscheinungen in der Schulter (Arthrose).

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Arthrose in der Schulter wirksam zu behandeln. Unsere Arthrose-Spezialisten in den Schön Kliniken haben jahrelange Erfahrung und ganz individuelle Therapie-Konzepte. Mithilfe von Medikamenten, konservativen Maßnahmen, wie Physiotherapie, und wenn nötig auch durch eine Operation bekommen wir Ihre Schmerzen in den Griff.
Arthrose in der Schulter, Schulter-TEP

Schulterarthrose und Schulter-TEP – unsere Nachbehandlung

Sind die konservativen Therapien bei einer Arthrose in der Schulter (zum Beispiel durch Verschleiß, Omarthrose) ausgeschöpft, kann das Schultergelenk durch ein künstliches Gelenk, eine sogenannte Endoprothese, ersetzt werden. Sollte eine anatomische Prothese implantiert werden, beginnt die Rehabilitation meist erst circa vier bis sechs Wochen nach der Operation, da im Rahmen des Eingriffs auch Nähte an der Schultermuskulatur (Rotatorenmanschette) durchgeführt werden, die in den ersten Wochen noch nicht belastet werden sollen.

Im Falle einer sogenannten inversen Prothese bei Schulterarthrose können Sie bereits frühzeitiger nach der operativen Therapie zu uns in die Schön Klinik Berchtesgadener Land zur Anschlussheilbehandlung kommen. Denn bei dieser Form der operativen Versorgung war die Rotatorenmanschette im Schultergelenk durch Arthrose bereits vor der Operation so stark geschädigt, dass keine Naht mehr möglich und auch nicht erforderlich war.

Übersicht Reha-Therapie

Im Vordergrund der Behandlung steht die frühzeitige Mobilisierung des Gelenks, das heißt die Verbesserung der Schulterbeweglichkeit. Dies wird anfangs sowohl aktiv-assistiv gemeinsam mit Ihrer Physiotherapeutin oder Ihrem Physiotherapeuten erreicht als auch passiv durch die Anwendungen auf der Motorschiene. Von besonderer Wichtigkeit ist die frühzeitige Bewegungstherapie im Wasser. Der Auftrieb des Wassers erleichtert Ihnen die Beweglichkeit des Gelenks enorm und vermindert Schmerzen. Zusätzlich wird hierdurch die Muskulatur geschont und behutsam an die verstärkte Bewegungsfähigkeit und muskuläre Stabilisierung herangeführt. 

Physikalische Anwendungen wie Lymphdrainage und unterschiedliche Massageformen dienen zur Verbesserung der Abschwellung und zur Beweglichkeitssteigerung. In der medizinischen Trainingstherapie werden Sie ganzheitlich behandelt, sodass hier nicht nur die betroffene Schulter trainiert wird, sondern insbesondere auch Übungen für den Rücken, die Bauchmuskulatur und die Koordination der unteren Extremität durchgeführt werden. 

Ganzheitlicher Therapieansatz
Die besondere Expertise unserer Rehamedizinerinnen und -mediziner in der speziellen Schmerztherapie ist für Patientinnen und Patienten nach Schulteroperationen von besonderer Wichtigkeit, da die Bewegungen mit geringen oder bestenfalls keinen Schmerzen ausgeführt werden sollen. Dadurch soll der Komplikation einer Arthrofibrose oder einer andauernden Bewegungseinschränkung des Schultergelenks entgegengewirkt werden. 

In der Ergotherapie werden zusätzlich Übungen zur Alltagsfähigkeit durchgeführt: Hier werden gezielt alltägliche Bewegungsabläufe trainiert, um Sie wieder für zu Hause, Ihre Freizeit- und Sportaktivitäten sowie die Arbeitstätigkeit vorzubereiten.

Sollten Patientinnen und Patienten im Nachgang der Reha Hilfen für die häusliche Versorgung benötigen oder eine Wiedereingliederung am Arbeitsplatz geplant werden, unterstützt unser Sozialdienst gerne. 

Wie alle Rehabilitationsverfahren ist unsere Schulterrehabilitation ganzheitlich orientiert und es werden nicht nur die betroffene Schulter, sondern auch sonstige orthopädische Probleme und auch die internistischen Begleiterkrankungen mit untersucht und behandelt. 

Sollten seelische oder psychische Probleme bestehen, wird unser Team von Psychologinnen und Psychologen hinzugezogen, die in enger Abstimmung mit den Ärztinnen und Ärzten therapeutisch tätig werden. 

 

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Schulterarthrose

CHEFARZT

Dr. Andreas Leidinger

Chirurg, spezielle Schmerztherapie, Physikalische Therapie und Balneologie, Sportmedizin, Sozialmedizin, Manuelle Therapie/Chirotherapie, Naturheilverfahren, Notfallmedizin, Osteopathie (EROP-Diplom)