Corona-Pandemie: Informationen aus der Schön Klinik Roseneck

Schön Klinik Roseneck

Bei uns können Sie sich sicher fühlen

Die Schön Klinik Roseneck bietet auch in Pandemie-Zeiten weiterhin innovative Therapien für die Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Zum Schutz von Ihnen und unseren Mitarbeitern haben wir erhöhte Schutzmaßnahmen eingeführt und unsere bewährten Therapiekonzepte an die aktuellen Corona-Anforderungen entsprechend angepasst.

Wir tun alles dafür, damit Sie sich bei uns wohl und sicher fühlen können. So halten wir uns strikt an die jeweiligen aktuellen Hygienemaßnahmen der Bayerischen Staatsregierung, die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des zuständigen Gesundheitsamtes.

Unser Umgang mit Corona

Um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern, haben wir unsere Hygienemaßnahmen deutlich verschärft.
So werden in der Schön Klinik Roseneck u. a. folgende Schutzmaßnahmen eingeführt:

  • Die Patienten und Mitarbeiter sind verpflichtet, beim Betreten der Klinik einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Wir bitten die Patienten, uns im Vorfeld der Aufnahme einen aktuellen Corona-Test (PCR) vorzulegen. 
  • Wenn dieser nicht mehr ganz aktuell ist, machen wir bei Aufnahme einen Antigen-Schnelltest und zusätzlich einen erneuten PCR-Test. 
  • Durch dieses Vorgehen ist es möglich, die allermeisten Patienten bei Aufnahme nicht isolieren zu müssen; ggf. werden sie gebeten, die kurze Zeit bis zum Vorliegen des negativen Schnelltests in Ihrem Zimmer zu bleiben. 
  • Nur in seltenen Fällen, v.a. bei fehlendem oder länger zurückliegendem Test, muss zunächst eine Isolierung im Patientenzimmer erfolgen, bis – meist spätestens am nächsten Tag – ein negativer Befund der PCR vorliegt. 
  • Die jeweils gültigen Fristen teilen wir Ihnen im Vorfeld der Aufnahme mit. 
  • Bei jedem Patienten führen wir einen Vorab-Check nach Symptomen und Kontakten mit COVID-19-Erkrankten (in den letzten 14 Tagen) durch. Bei erhöhtem Risiko muss Ihre Aufnahme in der Regel verschoben werden. 
  • Ein Symptom-Monitoring erfolgt täglich. Bei Symptomen, die auf eine COVID-Erkrankung hindeuten, führen wir eine niederschwellige Testung durch.
  • Patienten mit positivem PCR-Test müssen leider entlassen oder in ein COVID-Krankenhaus verlegt werden; da wir in der Schön Klinik Roseneck keine COVID-Station haben. 
  • Auch Patienten, die engen Kontakt mit positiv getesteten Personen hatten (sog. Kontaktpersonen der Kategorie 1) und deshalb Quarantäne-pflichtig sind, müssen in der Regel entlassen werden. Bei konsequenter Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen können solche Kontakte aber allenfalls innerhalb eines Mehrbettzimmers entstehen.
  • Auch Mitarbeiter werden bei gegebener Indikation auf SARS-CoV-2 getestet.
  • Zur Einhaltung der Abstandsregeln am Arbeitsplatz haben wir eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, z. B. die Personenanzahl bezogen auf die Raumgröße angepasst oder Möglichkeiten geschaffen, im Home-Office zu arbeiten. 
  • Zur Vorbereitung auf COVID-19-Impfungen für unsere Mitarbeiter stehen wir in engem Kontakt mit den zuständigen Impfzentren.
  • Wir haben einen wöchentlichen Austausch mit dem regionalen Ärztlichen Leiter Krankenhauskoordinierung und der Gruppe der Pandemiebeauftragten der Region.

Eine vollständige Liste unserer bestehenden Hygienemaßnahmen in allen Kliniken finden Sie auf unserer Corona-Seite.

Aktuelle Besuchsregelung während der Corona-Pandemie

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

gerne informieren wir Sie über die aktuell geltenden Besuchsregelungen in der Klinik.

Die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Meter und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sind für alle Patienten Pflicht. Darüber hinaus sind die Schutz- und Hygienekonzepte der Klinik einzuhalten.

Details erfragen Sie bitte telefonisch unter +49 8051 680. 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Letzte Aktualisierung: 22.02.2021