Fachzentrum für Psychosomatische Medizin - Unser Team

Fachzentrum für Psychosomatische Medizin

Therapieangebote bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen in der Schön Klinik Berchtesgadener Land

Ganzheitlich und verhaltensmedizinisch ausgerichtet

Unser Fachzentrum hält individuelle Therapieangebote für Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen bereit. Unser Behandlungsteam aus Medizinern, Psychologen und Therapeuten begegnet Ihnen mit hoher Fachkompetenz und persönlicher Wertschätzung. Unser Behandlungsansatz ist vorwiegend verhaltensmedizinisch ausgerichtet. Wir nutzen jedoch das weitgefächerte Know-how unseres Teams, um individuelle und lösungsorientierte Therapien für jeden Patienten anzubieten.

Parallel zu intensiven psychotherapeutischen Maßnahmen widmen wir auch Ihren körperlichen Symptomen eine aufmerksame medizinische Behandlung. 

Gestärkt in den Alltag zurückkehren

Ausgefeilte, individuell ausgerichtete Therapien

In unserer Klinik lernen Sie, Ihre psychosomatische Störung zu erkennen und zu verstehen. Verhaltenstherapeutische Therapien, die spezifisch auf die verschiedenen Störungen ausgerichtet sind, helfen Ihnen, mit Ihren Problemen umzugehen und sicher und gestärkt in den Alltag zurückzukehren.

Fester Bezugstherapeut während des ganzen Aufenthalts

Gleich zu Beginn Ihres Aufenthalts in unserer Klinik werden Sie einem Bezugstherapeuten zugeteilt. Unter Supervision der ärztlichen Leitung entwickelt der Bezugstherapeut gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan, der neben den psychologischen Therapien auch Entspannungstechniken, ein Training für soziale Kompetenz, Sport- oder Gestaltungstherapien umfassen kann. Regelmäßige Teambesprechungen und Supervision sind Teil der ständigen Qualitätssicherung.

Die wichtigsten medizinischen Indikationen auf einen Blick

  • depressive Störungen
  • Bewältigungsstrategien beim Burnout-Syndrom
  • Anpassungsstörungen (nach großen Belastungen und Lebenskrisen)
  • Verhaltensmedizinische Behandlung von Essstörungen mit Adipositas (Übergewicht) und der Binge-Eating-Störung
  • Angsterkrankungen (Panikstörung, generalisierte Angststörung, soziale Ängste, andere phobische Störungen)
  • spezielle Schmerztherapie bei chronischen Schmerzerkrankungen (Kopfschmerz, Migräne, Rückenschmerz etc.)
  • somatoforme Störungen
  • Fibromyalgie
  • Krankheitsbewältigung bei schweren körperlichen Erkrankungen (z.B. bei Krebserkrankungen, Multipler Sklerose etc.)
  • Schlafstörungen im Rahmen der oben genannten psychischen Erkrankungen

Bewältigungsstrategien bei Depressionen und Burnout

Depressionen und Burnout zeigen sich in körperlichen, mentalen und emotionalen Symptomen. Im Rahmen der Therapie bekommen unsere Patienten ein Gespür für die Grenzen ihrer Belastbarkeit und lernen, die Problematik ihrer eigenen überhöhten Ansprüche zu erkennen. Spezifische Behandlungselemente sind Psychoedukation, kognitv-behaviorale Interventionen (Stressbewältigungsstrategien), Entspannungsverfahren sowie Biofeedback.

Therapie chronischer Schmerzstörungen

Psychologisch fundierte Therapieverfahren, medikamentöse Behandlung und körperliche Rehabilitierung sind die zentralen Säulen unserer Schmerztherapie. In einer Schmerzbewältigungs-Therapiegruppe lernen Sie, wie Sie Ihr Schmerzgeschehen positiv beeinflussen können. Damit Sie trotz Schmerzen die positiven Aspekte des Lebens wiederfinden.

Hilfreiche Therapien bei Angststörungen

Unsere Therapien für Angststörungs-Patienten starten mit Therapie-Gesprächen, die in Form von Psychoeduktion die Zusammenhänge zwischen Ängsten, Gedanken und Verhalten analysieren. Zur Therapie gehört auch, dass Sie angstbesetzten Situationen ausgesetzt werden, anfangs noch behutsam begleitet von Ihrem Therapeuten, dann zusehends selbstständiger. Ein Bündel weiterer Therapie-Maßnahmen hilft Ihnen, sich Techniken zur Entspannung und soziale Kompetenz anzueignen.

Verhaltensmedizinische Behandlung bei Adipositas

Essstörungen sind eine bekannte Reaktion auf seelische Probleme. Wir behandeln Essstörungen von Patienten mit Adipositas (Fettleibigkeit) und die Binge-Eating-Störung, die durch unkontrollierbare Essanfälle ohne gegensteuernde Maßnahmen gekennzeichnet ist. In einem speziellen Integrativen Gewichtsreduktionsprogramm (InGe) lernen Sie unter psychotherapeutischer Begleitung, Ihr Ess- und Bewegungsverhalten umzustellen. Umfassende Anregungen erhalten Sie in der Anti-Diät- und der Essprotokoll-Gruppe. Ein gelenkschonendes, von Sporttherapeuten ausgearbeitetes und begleitetes Bewegungsprogramm gehört ebenfalls zur Ihrer Therapie.

Nach Belastungen und Krisen wieder zu sich finden

Nach großen Belastungen oder Krisen - ausgelöst durch den Tod eines nahen Menschen, eine Kündigung oder Ehescheidung - helfen unsere Mediziner, Psychologen und Therapeuten, hilfreiche Gedanken- und Verhaltensmuster sowie individuelle Konzepte zur Stressbewältigung zu entwickeln. Während des Klinikaufenthalts stärken Sie Ihre soziale Kompetenz und erlernen Entspannungstechniken. So finden Sie wieder aus Ihrer Krise - von den Medizinern Anpassungsstörung genannt - heraus.

Krankheitsbewältigung bei schweren körperlichen Erkrankungen

Schwere körperliche Erkrankungen hinterlassen oft auch tiefe Spuren in der Seele. Mit Hilfe unterschiedlicher therapeutischer Maßnahmen wie zum Beispiel Entspannungsverfahren, kognitiven Techniken und Rollenspielen verhelfen wir Ihnen zu neuem Mut, damit Sie Ihr Leben mit der Krankheit nicht nur bewältigen, sondern wieder lebenswert gestalten können.