Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 8652 93-0

Anmeldung zur Aufnahme

Für alle Fragen bezüglich Abrechnung, Wahlleistungen, Versicherungen, Zuzahlungen und Unterbringung von Begleitpersonen steht Ihnen unser Patientenmanagement gerne zur Verfügung. Wir unterstützen Sie bei der Kommunikation mit Ihrem Kostenträger und informieren Sie gerne über die Ausstattung unseres Hauses.

Das Verfahren, wie Sie als Patientin oder Patient in unsere Klinik kommen können, ist durch konkrete Regeln der Versicherungen und Kostenträger vorgeschrieben. Die für Sie geeigneten Schritte werden durch Ihre momentane Situation bestimmt.

Rehabilitation im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt

Wenn Sie zur Zeit im Krankenhaus sind, werden Sie zusammen mit den Ärzten und dem Sozialdienst im Akut-Krankenhaus eine anschließende Rehabilitation in die Wege leiten. Für die Aufnahme in unserem Fachzentrum für Pneumologie stellt die vorbehandelnde Klinik einen Antrag für eine Anschlussheilbehandlung (AHB). Der dortige Sozialdienst nimmt Kontakt mit uns auf und vereinbart einen Aufnahmetermin. Der von Ihnen unterschriebene AHB-Antrag wird vom Sozialdienst des Krankenhauses an Ihre Krankenkasse oder Ihren Rentenversicherungsträger und dann an unser Haus weitergeleitet. Der Kostenträger informiert uns in der Regel über die vorliegende Kostenzusage. Je nach Gesundheitszustand können Sie zwischen Krankenhaus-Entlassung und Antritt der Rehabilitation auch maximal 14 Tage zu Hause verbringen.

Rehabilitation ohne vorherigen Krankenhaus-Aufenthalt

Sie haben gesundheitliche Beschwerden und infolge dessen ist Ihre Leistungsfähigkeit im Berufs- oder Alltagsleben eingeschränkt? Dann sprechen Sie mit Ihrem Haus- oder Facharzt, ob eine umfassende Rehabilitations-Maßnahme diese Probleme mindern kann. Ihr Arzt wird dann für Sie einen Antrag auf Rehabilitation stellen, den er durch medizinische Befunde untermauert. Sprechen Sie Ihren Arzt auf eine mögliche pneumologische Behandlung in unserem Haus an, Sie haben ein gesetzlich verbrieftes Recht, eine Klinik zu wählen.

Unser Patientenservice beantwortet gerne Ihre Fragen.

Aufnahme zur stationären Krankenhaus-Behandlung (nur Psychosomatik)

Im Fachzentrum für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie behandeln wir auch Patientinnen und Patienten im Rahmen einer stationären Krankenhausbehandlung. Vor der Aufnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • ausgefüllten Anmeldebogen
  • persönlichen Bericht
  • Krankenhauseinweisung des Facharztes für Psychiatrie, Neurologie oder Psychosomatische Medizin
  • je nach Kostenträger eine schriftliche Kostenzusage
  • einen Bericht des behandelnden Arztes oder einweisenden Arztes, aus dem die Notwendigkeit der stationären Krankenhausbehandlung ersichtlich ist
  • Vorbefunde, Berichte über frühere Behandlungen oder Entlassungsberichte

Weitere Informationen und Online-Anmeldung

Die Anmeldung für einen psychosomatischen Therapieplatz erfolgt zentral für alle unsere psychosomatischen Kliniken innerhalb der Schön Klinik Gruppe. Unsere Kolleginnen und Kollegen der Schön Klinik Beratung stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Anmeldebogen
Dateigröße PDF: 153.2 KB
Persönlicher Bericht
Dateigröße PDF: 206.24 KB

Aufnahme für Privatpatienten

Wenn Sie sich bei uns anmelden möchten, benötigen wir einen aktuellen Befundbericht. Sie sollten sich zudem bereits im Vorfeld um eine Kostenübernahme seitens Ihrer Versicherung bemühen, denn nur so ist sichergestellt, dass die Kosten Ihres Klinikaufenthalts auch voll übernommen werden. Neben den allgemeinen Krankenhausleistungen (Basissatz und Heilmittel) bieten wir Ihnen Komfortpakete mit Wahlleistungen an.

Für Ihre Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter des Patentenservices gerne zur Verfügung.