Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 8652 93-0

Lungenfibrose

Als Lungenfibrose bezeichnet man eine zunehmende Einlagerung von Bindegewebe in die Lunge. Dies kann aufgrund vielfältiger Lungenerkrankungen passieren.

Unsere erfahrenen Ärztinnen und Ärzte in den Schön Kliniken sind auf die Behandlung von Lungenfibrosen spezialisiert. Gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München haben wir 2013 eine große Studie mit über 400 Lungenfibrose-Patientinnen und -Patienten unserer Klinik durchgeführt und veröffentlicht. Sie hat wissenschaftlich klar gezeigt: Bei Lungenfibrose hilft eine pneumologische Reha, die Auswirkungen der Krankheit auf die Leistungsfähigkeit zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Auch besteht die Möglichkeit, Betroffene im Rahmen des Aufenthalts mittels einer Expertenkommission (ILD-Board) aus Histopathologie, Radiologie und Pneumologie nach Absprache mit dem zuweisenden ärztlichen Personal nochmals zu besprechen.

Wir haben für Sie Informationen zu COVID-19 zusammengestellt. Diese finden Sie hier.

Lungenfibrose – unser Rehabilitationsangebot

Beschwerden wie Atemnot oder trockener Husten können von Lungenfibrose Betroffene stark einschränken. Doch auch wenn Lungenfibrose aufgrund der irreparablen Schäden am Lungengewebe nicht heilbar ist, bieten wir Ihnen in der Schön Klinik Berchtesgadener Land im Südosten Bayerns Unterstützung dabei, mit Ihrer Erkrankung bestmöglich zu leben.

Unsere erfahrenen Spezialisten für die Reha einer Lungenfibrose wissen, wie sie Ihre Lungenfunktion stärken und Ihre Lebensqualität steigern können. Auch der Husten, der ein wesentliches Symptom darstellt, wird im Rahmen Ihrer Reha therapiert. So passen wir, falls notwendig, die Medikation zur Behandlung der Lungenfibrose an. Hierbei richten wir uns nach den aktuell geltenden Leitlinienempfehlungen. Neben den Medikamenten ist der wichtigste Baustein unserer Therapie bei Lungenfibrose die Bewegungs- und Sporttherapie. In der speziellen Physiotherapie bei Lungenfibrose lernen Sie, Ihre Belastbarkeit im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zu steigern. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Lungenfibrose-Reha ist die Atemtherapie. Hier erlernen Sie effektive Atem- und Hustentechniken, die Sie auch zu Hause anwenden können. Zusätzlich zeigen Ihnen unsere Ernährungsexperten, worauf es bei der Ernährung im Rahmen einer Lungenfibrose ankommt. So können Sie mit neuem Elan, mehr Kraft und Wissen in Ihren Alltag zurückkehren.

Des Weiteren werden eventuelle Begleiterkrankungen diagnostiziert beziehungsweise behandelt.

​​​​​​​Forschungsinstitut für pneumologische Rehabilitation
In unserem hausinternen Forschungsinstitut läuft eine Vielzahl von Studien rund um Themen wie zum Beispiel medizinische Trainingstherapie, Sauerstofftherapie/nicht invasive Beatmung oder digitale Medizin. Bei Interesse und individueller Eignung können Sie gerne freiwillig an einer entsprechenden Studie teilnehmen. Weitere Informationen zu den laufenden Projekten erhalten Sie während Ihres Aufenthalts vor Ort.
 

Nachsorge/Rehabilitation

  • Medikamente
  • Atemphysiotherapie/Hustentherapie
  • Bewegungstherapie
  • Sauerstoff-Langzeit-Therapie
  • Psychologische und sozialmedizinische Beratung
  • Vorbereitung auf eine eventuelle Lungentransplantation

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Lungenfibrose

Dr. Bernd Sczepanski
OBERARZT

Dr. Bernd Sczepanski

Facharzt Innere Medizin, Schwerpunkt Pneumologie, Schwerpunkt Gastroenterologie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
Stellvertretender Leiter Pneumologie, Qualitätsbeauftragter

Dr. Sandra Winterkamp
OBERÄRZTIN

Dr. Sandra Winterkamp

Fachärztin Innere Medizin, Schwerpunktbezeichnung Pneumologie, Zusatzbezeichnung Schlafmedizin, Somnologin DGSM