Generalisierte Angststörung

Angst ist ein menschliches Grundgefühl, das Leben retten kann. Manchmal jedoch kann Angst sehr intensiv, übermäßig oft oder in Form ständiger Sorgen auftreten und dadurch die Lebensqualität der Betroffenen massiv einschränken.

Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen: Bei etwa 8 Prozent aller Menschen lassen sich im Verlauf ihres Lebens Symptome einer generalisierten Angststörung (GAS) diagnostizieren. Zusätzlich findet sich bei über 90 Prozent der Betroffenen eine weitere psychische Störung, wie eine Panikstörung, soziale Phobie oder Depression.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Behandlung von Angststörungen können wir Ihnen durch eine gezielte Therapie helfen, die Angst in den Griff zu bekommen. Unser Online-Selbsttest gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob eine Erkrankung bei Ihnen vorliegen kann.

Generalisierte Angststörung – unsere Behandlung

Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Mehr zu den Symptomen und Ursachen können Sie in der entsprechenden Rubrik unserer Website nachlesen. Bei der generalisierten Angststörung geht es uns in der Behandlung unserer Patientinnen und Patienten darum, dass ständige Angst nicht länger ihr Leben bestimmt. Bei uns in der Schön Klinik Bad Bramstedt nördlich von Hamburg erwartet Sie ein bewährtes Therapiekonzept auf dem neuesten Stand der Wissenschaft, basierend auf der kognitiven Verhaltenstherapie. Unsere langfristigen Erfahrungen bestätigen uns darin, dass Ihre generalisierte Angststörung auch dauerhaft und in der Regel ohne Medikamente zu überwinden ist.

Dabei ist uns besonders daran gelegen, Ihnen die wichtigsten Grundlagen zur Selbsthilfe an die Hand zu geben, sodass Sie auch in Zukunft alltäglichen und herausfordernden Situationen ruhig entgegenblicken können.

Eine eingehende Anamnese und Diagnose ermöglicht es uns, die Therapie Ihrer generalisierten Angststörung genau auf Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Sie lernen konkret, negative Gedankenkreisläufe aus Grübeln und Sorgen zu erkennen und zu durchbrechen. Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut leitet Sie mittels Konfrontationstherapie dazu an, für Sie „schlimme“ Situationen zu durchdenken und dabei neue und konstruktive Gedankengänge zu finden. Gleichzeitig helfen Ihnen verschiedene Entspannungstechniken und Achtsamkeitsübungen dabei, Ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren und Anspannung sowie innere Unruhe zu bewältigen.

Einzeltherapie

  • Entspannungstherapie
  • Expositionstherapie

Häufig tritt eine generalisierte Angststörung in Verbindung mit einer Depression oder einer weiteren Angststörung auf, wie zum Beispiel einer Panikstörung oder einer sozialen Angststörung. Dies berücksichtigen wir in Ihrer Behandlung. Liegen bei Ihnen weitere psychische Erkrankungen vor, beziehen wir diese in das sogenannte Erklärungsmodell ein und können auf diese Erkrankungen auch in der Psychotherapie durch geeignete Maßnahmen eingehen.

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Experten für generalisierte Angststörungen

ÄRZTLICHER DIREKTOR

Univ.- Doz. Dr. Gernot Langs

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

CHEFÄRZTIN

Dr. Christina Teckentrup

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie