Angststörung

Ängste gehören zum Leben. Sie treten in den unterschiedlichsten Situationen und Zusammenhängen auf, weisen auf drohende Gefahren hin und haben damit eine wichtige Schutzfunktion für uns Menschen. Kritisch wird es erst, wenn aus normalen Ängsten Angststörungen werden, die das Leben stark beeinträchtigen.

In den Schön Kliniken sind wir auf Medizin für Körper, Psyche und Seele spezialisiert. Unser erfahrenes ärztliches, psychologisches und therapeutisches Personal geht bei der Behandlung individuell auf Sie ein.

Unser Online-Selbsttest gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob eine Erkrankung bei Ihnen vorliegen kann.

Angststörung – unsere Behandlung

Wenn Ihre Ängste im Alltag die Oberhand gewinnen, finden Sie bei uns in der Schön Klinik Bad Bramstedt professionelle Hilfe. Unsere psychosomatische Fachklinik zwischen Hamburg und Kiel behandelt seit mehr als 25 Jahren Patientinnen und Patienten mit psychischen Erkrankungen. Ein Schwerpunkt besteht in der Therapie von Angststörungen, von konkret fokussierten Ängsten bis hin zur generalisierten Angststörung. Für Betroffene mit Panikstörungen sowie mit sozialer Phobie haben wir eigene Behandlungsschwerpunkte.

Unsere Behandlung basiert auf den Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie. Unsere therapeutischen und ärztlichen Teams arbeiten fachübergreifend gemeinsam daran, mithilfe eines individuell für Sie zusammengestellten Behandlungsplans das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und Ihnen zu mehr Lebensqualität verhelfen zu können. Zu Beginn Ihrer stationären Therapie erfolgt eine ausführliche Anamnese Ihrer Erkrankung. Dabei betrachten wir gemeinsam mit Ihnen die Ursachen, Symptome und aufrechterhaltenden Faktoren Ihrer Angststörung und deren Zusammenspiel genau.

Darauf aufbauend setzen unsere erfahrenen Experten auf eine individuelle Psychotherapie mit Einzel- und Gruppensitzungen. Dort lernen Sie, den Angstkreislauf zu durchbrechen, indem Sie automatische Gedanken- und Verhaltensmuster erkennen, die in bestimmten Situationen immer wieder auftreten – und diese dann im nächsten Schritt verändern können. Ein zentrales Element Ihrer Behandlung ist auch die Expositionstherapie, in der Sie sich direkt mit den Auslösern Ihrer Ängste konfrontieren und sie so überwinden.

Ergänzt wird Ihr Behandlungsplan durch Gruppentherapien, in denen Sie wirksame Methoden zur Entspannung und Achtsamkeitsübungen erlernen, sowie verschiedene Sport- und Bewegungstherapien. Sollte es zielführend für Ihre Behandlung sein, verordnen Ihre bezugstherapeutischen Ansprechpersonen Ihnen weitere Therapien wie Kunst- und Ergotherapie, tiergestützte Therapie mit Hund et cetera. Gerade bei spezifischen Phobien oder beim Auftreten starker körperlicher Symptome wird es notwendig und sinnvoll sein, Ihren Behandlungsplan darauf abgestimmt anzupassen.

Unser Ziel ist, Sie schnell wieder fit für den Alltag zu machen und Sie mit unserer Behandlung langfristig von Ihrer Angststörung zu befreien. Eventuelle zusätzlich zu Ihrer Angststörung auftretende psychische Erkrankungen können wir in der Regel im Therapieablauf ebenfalls berücksichtigen, beispielsweise Depressionen oder Zwangsstörungen.

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Angststörungen

ÄRZTLICHER DIREKTOR

Univ.- Doz. Dr. Gernot Langs

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie