Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 9573 56-0

Hüftarthrose

In jungen Jahren machen die Hüften viel mit. Tanzen, Fußball, Joggen – alles kein Problem. Im Alter sieht das oft anders aus. Wenn die Hüften plötzlich bei jedem Schritt schmerzen, kann das ein Anzeichen für eine Abnutzung im Hüftgelenk sein. Ihre Hüftgelenke sind die zweitgrößten Gelenke in Ihrem Körper. Sie verbinden Ihre Oberschenkel und Ihr Becken miteinander. Im Laufe der Zeit kann das Knorpelgewebe zwischen Oberschenkelkopf und Hüftpfanne verschleißen und es kommt zu einer schmerzhaften Reibung, häufig verbunden mit Schmerzen in der Leistengegend. Diese sogenannte Hüftarthrose ist jedoch gut behandelbar.

Unsere erfahrenen Spezialisten an den Schön Kliniken kombinieren bei der Behandlung Ihrer Hüftarthrose individuelle Physiotherapien mit schmerzstillenden Medikamenten. Zudem wenden wir, wenn notwendig, schonende, auch operative minimalinvasive Verfahren an, um den Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks so lange wie möglich hinauszuzögern. Sollte doch eine Endoprothese nötig werden, sorgen wir dafür, dass Sie möglichst schmerzarm und schnell wieder in Bewegung kommen.

Unser Online-Selbsttest gibt Ihnen eine erste Einschätzung, ob eine Erkrankung bei Ihnen vorliegen kann.

Hüftarthrose (Coxarthrose) – unser Reha-Angebot

Eine Hüftprothese wird erst dann notwendig, wenn der Verschleiß am Hüftgelenk (zum Beispiel durch Hüftarthrose) so weit fortgeschritten ist, dass der Einsatz gelenkerhaltender Maßnahmen für Patientinnen und Patienten nicht mehr ausreicht. Egal ob das künstliche Hüftgelenk dabei als Teil- oder Totalendoprothese (kurz TEP) eingesetzt wird, der nächste wichtige Schritt nach der Operation ist die Rehabilitation in einer orthopädischen Klinik.

In der Schön Klinik Bad Staffelstein sind unsere Gelenkspezialisten im Rahmen Ihrer Anschlussheilbehandlung nach einer Hüftoperation gerne für Sie da – egal ob in Form einer stationären oder ambulanten Reha. Mit bewährten Behandlungen erstellen unsere Ärztinnen und Ärzte für Sie einen ganz individuellen Rehaplan mit dem Ziel, eine optimal belastbare Muskulatur und maximale Beweglichkeit nach der Operation zu erreichen. So begleitet Sie unsere Klinik Schritt für Schritt zurück in einen schmerz- und beschwerdefreien Alltag mit Ihrer neuen Hüfte. 
​​​​​​​
Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten dafür ein breites Spektrum an ambulanten und stationären Therapiemaßnahmen, von Physiotherapie, medizinischer Trainingstherapie und Informations- und Schulungsinhalten bis hin zur Schmerztherapie. In den Wochen während der Reha lernen die Patientinnen und Patienten bei uns auch, wie sie Schonhaltungen mit negativen Auswirkungen auf die Hüfte vermeiden, Alltagskompetenz zurückgewinnen und welcher Sport mit einer Hüftprothese möglich und hilfreich ist.

Reha/Nachsorge

  • Ergotherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Physikalische Therapie
  • Krankengymnastik als Gruppen- oder Einzeltherapie, trocken und im Bewegungsbad
  • Terrain-Training
  • Spezifische Gesundheits-Schulung (Endoprothesen-Schule)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Hüftarthrose

CHEFARZT

Dr. Stefan Middeldorf

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnungen:
Sportmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Rehabilitationswesen, Spezielle Schmerztherapie, Sozialmedizin, Akupunktur, Diagnostische Radiologie, Physikalische Therapie und Balneologie
Zertifikat FGIM (Fachgesellschaft Interdisziplinäre Medizinische Begutachtung e.V.)
Lehrbeauftragter Hochschule Coburg
Medizinischer Sachverständiger (cpu)
​​​​​​​Ltd. San. Stabsoffizier KVK, Landkreis Lichtenfels
 

OBERARZT

Dr. Volker Jakubaß

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Master of Health Business Administration (MHBA)

Zusatzbezeichnung: Spezielle Schmerztherapie

OBERÄRZTIN

Dr. Daniela Michalke

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Zusatzbezeichnung:
Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur