Schließen  
Kontaktieren Sie uns
+49 9573 56-0

Hüftimpingement

Schmerzen im Bereich der Hüfte entstehen häufig durch Abnutzung des Hüftgelenks. Bei jungen Erwachsenen liegen die Ursachen manchmal aber auch in einer ungenauen Passform vom Hüftkopf des Oberschenkels und der Hüftpfanne. Sind die Formen von Hüftkopf und -pfanne nicht genau aufeinander abgestimmt, kann der Oberschenkelknochen an den Rand der Pfanne anschlagen („Impingement“ = Anschlag).

Unser erfahrenes ärztliche Personal in den Schön Kliniken ist auf die Diagnose und Behandlung des Hüftimpingements spezialisiert. Wird die Ursache der Schmerzen früh festgestellt, können weitere Schäden vermieden werden. So wird auch einem späteren Gelenkverschleiß in der Hüfte vorgebeugt.

Behandlung von Hüftimpingement in der Schön Klinik Bad Staffelstein – unser Reha-Angebot

Für Patientinnen und Patienten mit Hüftimpingement kann eine Operation dabei helfen, die Ursachen für die Impingement-Konstellation zu beseitigen und damit die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zu beheben. Für den Erfolg der operativen Behandlung ist eine anschließende, speziell auf Ihre Situation abgestimmte Reha unabdingbar, damit Sie nach der Operation schnell wieder mobil werden und ohne Schmerzen in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren können.

In der Schön Klinik Bad Staffelstein sind Sie nach einer Operation am Hüftgelenk in den richtigen Händen – sowohl für eine stationäre als auch eine ambulante Behandlung. 

Individuell, zum Beispiel je nachdem, welche Art von Impingement (zum Beispiel CAM-Impingement oder Pincer-Impingement) bei Ihnen operiert wurde.
​​​​​​​
Die von unseren Hüftspezialisten mit jahrzehntelanger Erfahrung entwickelten Therapien helfen unseren Patientinnen und Patienten, nach einer Hüftimpingement-OP mit den richtigen Behandlungen schnell wieder auf die Beine zu kommen und sie von Ihren Schmerzen im Hüftgelenk zu befreien. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Physiotherapie, mit der Sie anhand von verschiedenen Übungen sowohl Ihre Muskeln und Sehnen rund um das Gelenk stärken, als auch die Beweglichkeit in der Hüfte zurückerlangen. Auch für die Zeit nach der Reha geben wir unseren Patientinnen und Patienten Tipps mit auf den Weg, wie sie ihre Hüfte schonen und trotzdem Sport und Bewegung nicht zu kurz kommen lassen.

Rehabilitation/Nachsorge

  • Medizinische Trainingstherapie
  • Krankengymnastik als Gruppen- oder Einzeltherapie, trocken und im Bewegungsbad
  • Physikalische Therapie, z.B. auch zur Entstauung
  • Terrain-Training
  • Ergotherapie
  • Spezifische Gesundheits-Schulung (Endoprothesen-Schule)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Hüftimpingement

OBERARZT

Dr. Volker Jakubaß

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Master of Health Business Administration (MHBA)

Zusatzbezeichnung: Spezielle Schmerztherapie

OBERÄRZTIN

Dr. Daniela Michalke

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Zusatzbezeichnung:
Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur