Angststörung – unsere Behandlung

Zu Beginn der Behandlung Ihrer Angststörung in der Schön Klinik Berchtesgadener Land analysiert Ihr persönlicher Bezugstherapeut mit Ihnen die Auslöser Ihrer Erkrankung. Denn die Ursachen zu kennen, ist ein zentraler Ausgangspunkt für Ihre Angsttherapie.

Bei der Psychotherapie gegen Angststörungen haben wir beste Erfahrungen mit der kognitiven Verhaltenstherapie gemacht: Hier lernen Sie zunächst die belastenden Gedankenmuster zu erkennen, die Ihre Angst auslösen und aufrechterhalten. Anschließend trainieren Sie, diese Gedanken zu hinterfragen und durch positive zu ersetzen. Das ist die Voraussetzung dafür, angemessen auf Ereignisse zu reagieren – auch das üben Sie mit Hilfe Ihres Bezugstherapeuten. Ergänzend sind zusätzliche Maßnahmen wie Sporttherapie, Entspannungstechniken oder Achtsamkeitstraining möglich.

Mit den erlernten Strategien haben Sie sehr gute Chancen auf einen Alltag, den Sie aktiv gestalten – das ist konkrete Selbsthilfe bei einer Angststörung.

Einzeltherapie

Gruppentherapie

Allgemeine Informationen zu Angststörung

Eine Angststörung ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die behandelt werden muss. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Symptome dieser Störung.