Bandscheibenvorfall – unsere Behandlung

Im Fachzentrum für Wirbelsäulen-Chirurgie ist die Schön Klinik Lorsch seit vielen Jahren auf die Therapie von Bandscheibenvorfällen (Prolaps) der Hals (HWS)-, Brust (BWS)- und Lendenwirbelsäule (LWS) spezialisiert. Lautet Ihre Diagnose Bandscheibenvorfall, kann eine zeitnahe Behandlung notwendig sein, um Ihre Beschwerden schnellstmöglich zu lindern.

Nicht bei jedem Bandscheibenvorfall ist zwingend eine OP nötig – auch gezielte konservative Therapiemethoden können den gewünschten Erfolg erzielen. Beispielsweise können Medikamente oder gezielte Übungen in der Physiotherapie zur Linderung Ihrer Schmerzen eingesetzt werden. Die konservative Behandlung kann zusätzlich mit Infiltrationen an die Wirbelsäule erfolgen, die gezielt röntgenkontrolliert vorgenommen werden. Scheitern die konservativen Therapien oder treten Ausfallerscheinungen Ihrer Nerven auf, kann eine OP notwendig werden. Unsere Rücken-Experten sind gerne für Sie da und verhelfen Ihnen mit erfolgsversprechenden Verfahren dazu, dass Sie wieder schmerzfrei den Alltag bewältigen können und sich Ihre Nervenfunktion wieder verbessert. Das passende OP-Verfahren wird anhand Ihrer Beschwerden und des vorliegenden Bildmaterials individuell an Sie angepasst. Die Dauer der Behandlung ist stark von der Therapieform abhängig, im Rahmen derer wir Sie zudem über vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Folgeereignissen aufklären.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden HWS

Operative Behandlungsmethoden BWS

Operative Behandlungsmethoden LWS

Allgemeine Informationen zu Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfall – wenn Bandscheiben verrutschen: Informationen zu Symptomen, Ursachen und Diagnostik dieser Erkrankung der Wirbelsäule.