Bandscheibenvorfall

Es passiert ganz plötzlich. Ein starker Schmerz im Rücken, der bis in die Beine oder Arme ausstrahlt. Ein Kribbeln in den Fingern oder Zehen. Lähmungserscheinungen oder Sensibilitätsstörungen im Arm oder Bein. Die Diagnose? Bandscheibenvorfall.

Die Schön Kliniken sind auf die Behandlung des akuten und chronischen Bandscheibenvorfalls (Bandscheibenprolaps) spezialisiert. Von der Diagnose über die medikamentöse Schmerztherapie beziehungsweise wirbelsäulennahe Infiltrationen bis hin zur Bandscheiben-Operation – Sie profitieren von dem großen Erfahrungsschatz unserer Rückenspezialisten. Das Ergebnis? Zufriedene Patientinnen und Patienten, die eine schnelle Lösung für ihre Beschwerden erhalten.

Bandscheibenvorfall – unsere Behandlung

Im Fachzentrum für Wirbelsäulen-Chirurgie ist die Schön Klinik Lorsch seit vielen Jahren auf die Therapie von Bandscheibenvorfällen (Prolaps) der Hals (HWS)-, Brust (BWS)- und Lendenwirbelsäule (LWS) spezialisiert. Lautet Ihre Diagnose Bandscheibenvorfall, kann eine zeitnahe Behandlung notwendig sein, um Ihre Beschwerden schnellstmöglich zu lindern.

Nicht bei jedem Bandscheibenvorfall ist zwingend eine OP nötig – auch konservative Therapiemethoden können den gewünschten Erfolg erzielen. Beispielsweise können Medikamente oder Übungen in der Physiotherapie zur Linderung Ihrer Schmerzen eingesetzt werden. Die konservative Behandlung kann zusätzlich mit Infiltrationen an die Wirbelsäule erfolgen, die gezielt röntgenkontrolliert vorgenommen werden. Scheitern die konservativen Therapien oder treten Ausfallerscheinungen Ihrer Nerven auf, kann eine OP notwendig werden. Unsere Rücken-Experten sind gerne für Sie da und verhelfen Ihnen mit erfolgsversprechenden Verfahren dazu, dass Sie wieder schmerzfrei den Alltag bewältigen können und sich Ihre Nervenfunktion wieder verbessert. Das passende OP-Verfahren wird anhand Ihrer Beschwerden und des vorliegenden Bildmaterials individuell an Sie angepasst. Die Dauer der Behandlung ist stark von der Therapieform abhängig, im Rahmen derer wir Sie zudem über vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Folgeereignissen aufklären.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Physiotherapie
  • Schmerztherapie
  • Selektive, bildwandlergestützte Infiltrationstherapie
  • Periduralkatheter-Behandlung (Schmerzkatheter)

Operative Behandlungsmethoden BWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark mikrochirurgisch von hinten sowie endoskopisch unterstützt von der Seite (Thorakoskopie)

Operative Behandlungsmethoden HWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark sowohl von vorne (Diskektomie) als auch von hinten (Foraminotomie)
  • Implantation von künstlichen Bandscheiben (Bandscheibenprothese)
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenversteifungen (Spondylodesen)
  • Wirbelkörper-Ersatz durch ausfahrbare Implantate

Operative Behandlungsmethoden LWS

  • Entlastung von Nerven und Rückenmark
  • Minimalinvasive Bandscheibenoperationen (Interlaminär / Extraforaminal): Endoskopisch oder Mikrochirurgisch
  • Implantation von künstlichen Bandscheiben (Bandscheibenprothesen)
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenversteifungen (Spondylodesen)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Bandscheibenvorfall