Antworten auf Ihre Fragen

Informationen von A - Z

Hier finden Sie in alphabetischer Reihenfolge alle Informationen, die Sie zu Anreise und Aufenthalt benötigen. Für weitere Fragen stehen wir auch gern telefonisch für Sie zur Verfügung. 

A
Abrechnung und Krankenhauskosten

Wenn Sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind, brauchen Sie nur die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung zu entrichten. Dafür erhalten Sie nach Ihrem stationären Aufenthalt eine Rechnung, die Sie bequem von zu Hause begleichen können. Die übrigen Kosten rechnen wir direkt mit Ihrer Krankenkasse ab.

Abreisezeiten

Ihr Zimmer steht Ihnen am Entlassungstag bis 09:00 Uhr zur Verfügung. Danach wird es gereinigt und für den nächsten Klinikgast vorbereitet. Bitte verlassen Sie deswegen am Entlassungstag bis spätestens 09:00 Uhr das Zimmer. Sollte Ihre Entlassung erst später am Tag vorgesehen sein, finden wir eine für Sie angenehme Lösung.

Ankunft und Aufnahme

Nach Ihrer Ankunft in der Schön Klinik Lorsch melden Sie sich bitte bei der Patientenaufnahme im Erdgeschoss an. Hier erfolgen die Anmeldeformalitäten. Auf Ihrem Zimmer finden Sie Anleitungen zu den technischen Geräten wie Fernseher und Telefon. Scheuen Sie sich nicht, Wünsche und Fragen zu äußern. Die Mitarbeitenden des Pflegedienstes werden sich ab jetzt um Sie kümmern.

Wir werden alles tun, um Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ansprechpartner für alle nicht medizinischen Fragen ist die Patientenaufnahme (Telefon intern: 101). Für medizinische und pflegerische Fragen wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

Ärztin / Arzt

Die ärztliche Versorgung liegt in den Händen Ihrer behandelnden Ärztin beziehungsweise Ihres behandelnden Arztes. Außerhalb der Sprechzeiten werden die Patientinnen und Patienten von einem ärztlichen Bereitschaftsdienst im Hause betreut. Ihre behandelnde Ärztin beziehungsweise Ihr behandelnder Arzt oder deren Vertretung wird aber grundsätzlich über alle Veränderungen Ihres Gesundheitszustandes informiert und hinzugezogen.

Aufenthaltsbereiche

Die Schön Klinik Lorsch verfügt über folgende Aufenthaltsbereiche:

  • Sitzbereich im Erdgeschoss des Altbaus: durchgehend geöffnet. In diesem Aufenthaltsbereich finden Sie Automaten für Getränke, Suppen, belegte Brötchen und Salate zur Selbstbedienung.
  • Außenbereich: durchgehend geöffnet
Ausstattung Patientenzimmer

Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer, einen Fernseher sowie WLAN-Internetzugang.

B
Besuchszeiten

Ihr Besuch ist uns zwischen 08:00 und 20:00 Uhr herzlich willkommen. Bitte nehmen Sie im Zwei- oder Mehrbettzimmer Rücksicht auf Ihre Bettnachbarin beziehungsweise Ihren Bettnachbarn und nutzen Sie bei Bedarf unsere Aufenthaltsbereiche.

Bitte beachten Sie die geltenden Besuchsregelungen während der Corona-Pandemie.

Blumen und Pflanzen

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Blumen, die sehr stark duften, in einem Krankenzimmer mit mehreren Betten eher ungeeignet sind. Pflanzen, die in Erde eingetopft sind, dürfen aus hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden.

Brandschutz

Aus feuerpolizeilichen Gründen ist der Gebrauch von offenem Feuer (Kerzen, Duftlampen et cetera) grundsätzlich verboten. Wir bitten um Verständnis. Bitte beachten Sie die ausgehängten Fluchtpläne.

D
Datenschutz

Die von Ihnen gespeicherten Daten unterliegen den strengen Bestimmungen des Datenschutzes. Alle Ihre Angaben sowie Untersuchungsergebnisse und Befunde werden vertraulich behandelt.

Sie können Ihre Ärztinnen und Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, wenn Sie möchten, dass diese zum Beispiel Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand an Ihre nächsten Angehörigen herausgeben dürfen.

E
Eigenbeteiligung

Den gesetzlichen Vorschriften entsprechend berechnen wir bei den gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten eine Eigenbeteiligung von derzeit 10,00 Euro pro Kalendertag für maximal 28 Tage im Kalenderjahr. Die Klinik ist hierbei lediglich Inkassostelle für die jeweilige Krankenkasse und leitet die Eigenbeteiligung an diese weiter. Aufnahme- und Entlassungstag werden dabei als je ein Kalendertag berechnet.

Sofern Sie die Eigenbeteiligung bereits bei uns oder bei einem anderen Krankenhaus bezahlt haben, bringen Sie bitte die Quittung dieses Aufenthaltes bei Ihrer Aufnahme mit. Für die Eigenbeteiligung erhalten Sie nach Ihrem stationären Aufenthalt eine Rechnung per Post zugesendet.

Entlassung

Ihre behandelnde Ärztin beziehungsweise Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen im Verlauf Ihrer Behandlung den Entlassungstag rechtzeitig mitteilen. Am Entlassungstag oder am Abend vor der Entlassung findet ein abschließendes Gespräch mit Ihrer Ärztin beziehungsweise Ihrem Arzt statt. Nach dem Frühstück am Entlassungstag dürfen Sie in der Regel die Klinik verlassen. Wir bitten Sie, bis 09:00 Uhr das Zimmer für die anschließende Reinigung und Neubelegung frei zu machen.

Bevor Sie die Klinik verlassen, geben Sie bitte die Patientenbefragung im Stationsstützpunkt ab.

G
Getränke

Auf der Station servieren wir Ihnen (zu den Mahlzeiten) Tee oder Kaffee sowie Mineralwasser auf Ihr Zimmer. Zusätzlich zu diesen Zeiten stehen Ihnen und Ihrem Besuch Getränkeautomaten zur Verfügung.

H
Haartrockner

Haartrockner können Sie vom Pflegestützpunkt der jeweiligen Station leihen.

Handtücher

Nur Badezimmer im Bereich der Wahlleistung Unterkunft sind mit Handtüchern ausgestattet. Sollten Sie also kein Wahlleistungszimmer gewählt haben, bringen Sie bitte Ihre eigenen Handtücher mit.

I
Internet

Auf allen Stationen steht Ihnen ein kostenloser WLAN-Internetzugang zur Verfügung, über die Zugangsdaten informiert Sie gerne Ihr Stationspersonal. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Endgeräte (Laptop, Tablet-PC, Smartphone) mit, die Schön Klinik Lorsch verfügt nicht über öffentlich zugängliche PCs.

L
Lob und Beschwerden

Grundsätzlich stehen Ihnen alle Mitarbeitenden für die Entgegennahme Ihrer Wünsche und Beschwerden zur Verfügung. Wenn es um medizinische Fragen geht, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal. Haben Sie Beschwerden über Essen, Getränkeversorgung oder Sauberkeit, sprechen Sie bitte unser Pflegepersonal auch direkt an.

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.

M
Medikamente

Während Ihres Aufenthaltes bekommen Sie Ihre Medikamente von der Klinik. Falls Sie von zu Hause Medikamente wegen anderer Erkrankungen mitgebracht haben, die nicht in Zusammenhang mit Ihrem derzeitigen Krankenhausaufenthalt stehen, besprechen Sie die Einnahme bitte unbedingt mit Ihrer Ärztin beziehungsweise Ihrem Arzt.

Mitpatientinnen und Mitpatienten und Ruhezeiten

Wir möchten unsere Gäste so wenig wie möglich einschränken und Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Zur Erholung gehört natürlich auch ausreichend Ruhe. Deshalb bitten wir Sie, mit Ihrem Besuch im Zwei- beziehungsweise Dreibettzimmer nach Möglichkeit in die Aufenthaltsbereiche auszuweichen, um Ihre Zimmernachbarin beziehungsweise Ihren Zimmernachbarn nicht zu stören. Nach 22:00 Uhr sollte die allgemeine Nachtruhe eingehalten werden

MRSA-Screening

Viele schwere Infektionserkrankungen gehen mit Bakterien einher. Zu diesen Bakterien gehört MRSA = Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus. Direkt vor oder nach einer Operation kann der Kontakt mit diesen Bakterien gefährlich sein. In unserer Klinik werden daher alle Patientinnen und Patienten, die ein erhöhtes Risiko haben, Träger dieser Bakterien zu sein, vor der Operation beziehungsweise bei Aufnahme getestet. In diesem Zusammenhang bitten wir Sie, den Fragebogen zum Aufnahme-Screening auszufüllen. Treffen verschiedene Kriterien zu, wird das Screening durchgeführt.

Wird dabei ein Befall mit dem MRSA-Keim bekannt, verschieben wir die Operation – wenn es der Gesundheitszustand der Patientin beziehungsweise des Patienten erlaubt – so lange, bis der Keim erfolgreich behandelt wurde. Diese Maßnahme dient Ihrem persönlichen Schutz, um eine akute Infektion nach der OP zu verhindern. Andererseits schützt sie auch alle anderen Patientinnen und Patienten, da sich diese Bakterien sehr rasch im Umfeld, zum Beispiel auf einer Station, verbreiten können.

O
Operationsvorbereitung

Unser erfahrenes Pflegepersonal wird Sie in Ruhe auf den bevorstehenden Eingriff vorbereiten. Zögern Sie nicht, dort das Gespräch zu suchen. Wir sind gerne für Sie da.

Orthopädische Notfallambulanz

Unsere Notfallambulanz für orthopädische Notfälle oder Sportverletzungen ist 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche besetzt.

P
Patientenaufnahme

Die Patientenaufnahme befindet sich im Erdgeschoss hinter dem Empfangsbereich. Unsere Mitarbeitenden sind Ansprechpersonen für alle nicht medizinischen und administrativen Fragen. Sie erreichen die Patientenaufnahme hausintern immer unter der Telefonnummer 101.

Patientenzufriedenheit (PAZU)

Ihre Meinung und die Ihrer Angehörigen ist uns wichtig.

Um unsere Leistungen stetig verbessern und optimieren zu können, bitten wir Sie als unsere Patientin bzw. unseren Patienten, aber auch Ihre Angehörigen, uns Ihr Feedback zu geben. Die Befragung findet digital statt und kann an unseren Terminals, welche Sie in der Ambulanz und auf jeder unserer Stationen finden, anonym und jederzeit abgegeben werden.

Parken

Vor dem Haupteingang der Klinik stehen Ihnen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur über eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen verfügen und es daher zu Engpässen bei den verfügbaren Parkplätzen kommen kann.

Post

Eingehende Post wird umgehend auf Ihr Zimmer zugestellt. Um dies zuverlässig gewährleisten zu können, sollten Ihre Angehörigen und Geschäftspartner folgende Anschrift verwenden:

Ihr Name
Zimmernummer
Schön Klinik Lorsch
Wilhelm-Leuschner-Straße 10
64653 Lorsch

Q
Qualität

Die Ärztinnen und Ärzte der Schön Klinik Lorsch fühlen sich gemäß der Deklaration von Helsinki zur ethischen Medizin verpflichtet. Dazu gehören die Beachtung innovativer Entwicklungen der Medizin und deren Umsetzung auf Basis gesicherter medizinischer Erkenntnisse, beständige Fortbildung sowie ein fest etabliertes Qualitätsmanagement, welches durch konsequente Verbesserung der Leistungen in allen Unternehmensbereichen erreicht wird. Die Schön Klinik Lorsch ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung und als Wirbelsäuleneinrichtung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) ausgezeichnet.

Zahlreiche Maßnahmen dienen der Sicherung einer hohen Behandlungs- und Servicequalität und der Patientensicherheit. Zum Beispiel bitten wir Sie bei der Aufnahme und sechs Monate nach Ihrer Entlassung, einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand auszufüllen. So können wir sicherstellen, dass die Behandlung in unserem Hause auch längerfristig erfolgreich ist. Zur Sicherstellung unserer Servicequalität bitten wir Sie außerdem, unseren Patientenfragebogen auszufüllen.

Weitere Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Patientensicherheit sind:

  • MRSA-Screening zur Verhinderung von Infektionen durch gefährliche antibiotikaresistente Krankenhauskeime
  • Händedesinfektion (Aktion „Saubere Hände“)
  • OP-Checklisten (zuverlässiges Verhindern von Verwechslungen im OP)
  • Infektions-Screening
R
Rauchfreies Krankenhaus

Die Schön Klinik Lorsch ist ein „rauchfreies Krankenhaus“. Es besteht für Raucherinnen und Raucher trotzdem die Möglichkeit, auf dem ausgewiesenen Raucherareal im Freien zu rauchen: Gegenüber dem Haupteingang befindet sich auf der Rasenfläche ein überdachtes Raucherareal für Patientinnen und Patienten. Alle anderen Zonen des Gebäudes sind rauchfrei.

Rechnung

Mit Vorlage Ihrer Krankenkassenkarte regelt die Klinik die Kosten für die Krankenhausbehandlung mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Für den gesetzlich festgelegten Eigenanteil von 10,00 Euro pro Tag erhalten Sie nach der Entlassung eine Rechnung per Post zugesandt. Für sogenannte Wahlleistungen, wie Einbettzimmer oder Chefarztbehandlung, erhalten Sie beziehungsweise die private Zusatzversicherung die Rechnung direkt.

Bei allen Fragen rund um Ihre Abrechnung und Versicherung helfen Ihnen unsere Mitarbeitenden der Patientenaufnahme mit ihren Erfahrungen gerne weiter. Sprechen Sie uns an!

Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung

Besonders Patientinnen und Patienten der Orthopädie benötigen oft eine an den Krankenhausaufenthalt angeschlossene Anschlussheilbehandlung („Reha“). Bereits vor der geplanten stationären Aufnahme nehmen Sie Kontakt mit unserem Sozialdienst (Frau Braun, Telefon: +49 6251 591311) auf. Frau Braun kümmert sich um die Reservierung eines Rehaplatzes und die Überleitung dorthin.

Rollstuhl

Bei Bedarf erhalten Sie einen komfortablen Rollstuhl, den die Mitarbeitenden der Pflege gern auf Ihr Zimmer bringen.

S
Seelsorge

Die Mitarbeitenden der Pflege und der Patientenaufnahme haben ein offenes Ohr für Sie. Wenn Sie seelsorgerischen oder geistlichen Beistand wünschen, vermitteln wir Ihnen gerne die richtige Ansprechperson.

Speisen

Wir möchten Ihnen Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Sie erhalten Ihre Mahlzeiten gerne auf Ihrer Station.

Essenszeiten:

  • Servieren des Frühstücks auf Station: 07:30 – 08:30 Uhr
  • Servieren des Mittagessens auf Station: ab 11:30 Uhr
  • Servieren des Abendessens auf Station: 17:30 – 18:30 Uhr

Für Rückfragen zu Sonderkostformen oder Lebensmittelunverträglichkeiten steht Ihnen die Diätassistenz gerne zur Verfügung. Bitten Sie dazu das Pflegepersonal, den Kontakt herzustellen.

T
Tagesablauf

Die folgenden Angaben zum Stationsablauf sind kein starres Schema, sondern bilden lediglich Eckpunkte der täglichen stationären Versorgung. Verschiebungen von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen oder Terminvereinbarungen mit den Ärztinnen und Ärzten können aufgrund von Notfällen vorkommen. Wir bitten in diesen Ausnahmen um Ihr Verständnis.

Morgens
Zwischen 06:00 und 06:15 Uhr findet der Schichtwechsel vom Nachtdienst zum Frühdienst statt. Ab 06:15 Uhr werden Sie geweckt und die pflegerische Versorgung beginnt. Ab 07:30 Uhr wird das Frühstück auf dem Zimmer serviert. Nach dem Frühstück beginnen die therapeutischen, diagnostischen und pflegerischen Maßnahmen. Am Entlassungstag verlassen Sie bitte Ihr Zimmer möglichst bis 09:00 Uhr.

Vormittags
Am Vormittag erfolgt die Menüaufnahme für den Folgetag. Die Reinigung der Patientenzimmer erfolgt ebenfalls im Laufe des Vormittags.

Mittags
Ab 11:30 Uhr servieren wir Ihnen das Mittagessen im Zimmer. Sollten Sie zu dieser Zeit nicht anwesend sein, werden wir Ihnen das Essen gerne zu einem späteren Zeitpunkt anbieten. Nach dem Mittagessen sind wir bestrebt, Sie so wenig wie möglich zu stören, damit Sie Ihre Mittagsruhe genießen können.

Nachmittags
Von 13:40 bis circa 14:00 Uhr findet die Dienstübergabe der Pflegekräfte statt. Notwendige Anwendungen und diagnostische Maßnahmen finden auch in dieser Zeit statt. Ist für den nächsten Tag ein operativer Eingriff geplant, so werden Sie jetzt darauf vorbereitet. Halten Sie sich in diesem Fall bitte im Stationsbereich auf oder sprechen Sie sich mit dem Pflegepersonal ab.

Abends
Ab 17:30 Uhr servieren wir Ihnen das Abendessen auf Ihrem Zimmer. Ab 20:00 Uhr bitten wir Sie und gegebenenfalls Ihren Besuch, dazu beizutragen, dass eine allgemeine Nachtruhe gewährleistet werden kann.

Telefon und Telekommunikation

Jedes Patientenzimmer ist mit Telefongeräten ausgestattet. Innerhalb der Klinik telefonieren Sie kostenfrei – und derzeit im Rahmen unserer Corona-Maßnahmen auch für externe Telefonate. Möchten Sie das Telefon auf Ihrem Zimmer nutzen, erhalten Sie von der Patientenaufnahme Ihre persönliche Telefonnummer sowie jeweils einen Code für die An- und Abmeldung an Ihrem Apparat.

Die Benutzung Ihres Mobiltelefons ist aus sicherheitstechnischen Gründen in den Bereichen Operationssaal, Intensivstation und Notaufnahme sowie in den Sprechstundenräumen nicht gestattet. Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie von Mitarbeitenden darauf aufmerksam gemacht werden. In den Patientenzimmern und Außenbereichen dürfen Sie Ihr Handy gerne benutzen.

V
Verlassen der Klinik

Das Verlassen des Klinikgeländes während des stationären Aufenthaltes ist nicht gestattet. 

Bei Ihrer Entlassung aus der Klinik bitten wir Sie, unseren Fragebogen zur Patientenzufriedenheit ausgefüllt im Stationsstützpunkt oder an der Patientenaufnahme abzugeben. Um die Aufnahme neuer Klinikgäste und Notaufnahmen zu ermöglichen, sind wir gezwungen, Sie aufzufordern, Ihr Zimmer bis spätestens 09:00 Uhr freizugeben. Näheres auch unter dem Punkt „Entlassung“.

W
Wertsachen

Bitte achten Sie auf Ihre Wertsachen. Diebe nutzen das Vertrauen und die Hilflosigkeit ihrer Opfer auch im Krankenhaus skrupellos aus. Nehmen Sie nur das mit ins Krankenhaus, was Sie unbedingt benötigen. Wertgegenstände lassen Sie bitte zu Hause. Wenn Sie behandlungsbedingt Ihr Zimmer verlassen müssen, stellen Sie immer sicher, dass Ihre Schränke abgeschlossen sind und Geld und Wertgegenstände sicher verwahrt werden.

Größere Bargeldbeträge oder Wertsachen können Sie auch gerne im Safe in unserer Patientenaufnahme verwahren lassen. Die Klinik übernimmt keine Haftung für nicht in Verwahrung gegebene Wertgegenstände, Geldbeträge oder Schmuck.

Um Ihre Wertsachen zu schützen, empfiehlt der Weißer Ring e. V. Folgendes:

  • Bringen Sie keine größeren Geldbeträge, Schmuck oder andere Wertsachen mit ins Krankenhaus!
  • Nutzen Sie die vorhandenen Wertsicherungseinrichtungen des Krankenhauses!
  • Lassen Sie Ihre persönlichen Gegenstände nie unbeaufsichtigt im Zimmer zurück!
  • Melden Sie verdächtige Personen dem Krankenhauspersonal und jeden Diebstahl auch der Polizei!
  • Sollten Sie trotz nötiger Vorsicht Opfer einer Straftat geworden sein, wenden Sie sich vertrauensvoll an den Weißen Ring oder an die Polizei! Dort erhalten Sie schnelle und unbürokratische Hilfe, die Sie nichts kostet!

Weitere Informationen sind auch im Internet abrufbar unter www.polizei-beratung.de oder www.weisser-ring.de.

Z
Zeitungen und Zeitschriften

Zeitungen und Zeitschreiften in großer Auswahl stellen wir unseren Privatpatientinnen und -patienten sowie Selbstzahlenden auf elektronischem Wege zur Verfügung.