Skoliose / Kyphose

Manchmal erkennt man sie schon auf den ersten Blick im Kindesalter. In anderen Fällen wird sie erst in der Pubertät entdeckt: die seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule mit Verdrehung (Skoliose) beziehungsweise die seitliche Verbiegung der Wirbelsäule (Kyphose).

Die Wirbelsäule als zentrales Stütz- und Bewegungsorgan des Körpers hat eine vorgegebene Struktur. Sie ist bei der Ansicht von hinten oder vorne gerade aufgebaut. Wenn sich diese in der Frontalebene eigentlich gerade aufgebaute Wirbelsäule verkrümmt oder verbiegt, kann es zu Schmerzen bei den alltäglichsten Bewegungen kommen.

Die Schön Klinik ist auf die Verformungen und Fehlstellungen des Rückens spezialisiert. Wenn Sie oder Ihr Kind an einer Skoliose beziehungsweise Kyphose leiden, bieten wir Ihnen individuell zugeschnittene Behandlungsmöglichkeiten an.

Skoliose und Kyphose – unsere Behandlung

Die Skoliose ist eine strukturelle dreidimensionale Wirbelsäulendeformität, die meist zufällig entdeckt wird und je nach individueller Ausprägung nicht unbedingt Rückenschmerzen verursachen muss. Eine Skoliose entsteht in Kindes- und Jugendalter und schreitet meist während Phasen des starken Körperwachstums (pubertäre Wachstumsschübe) rasch fort. Etwa 80 Prozent machen sogenannte idiopathische Skoliosen aus. Das bedeutet, dass die Ursache für diese Erkrankung weitgehend unbekannt ist. Die Art der Behandlung richtet sich nach der Ausprägung der Krümmung (Klassifizierung anhand des Cobb-Winkels), dem zu erwartenden Restwachstum und dem Fortschreiten der Skoliose.

In unserem Fachzentrum für Wirbelsäulenchirurgie in der Schön Klinik Lorsch an der Bergstraße (Südhessen) bieten wir Ihnen sowohl konservative als auch operative Therapiemaßnahmen an.

Konservative Behandlungsmethoden

Ziel der konservativen Therapie ist die Verhinderung oder Verringerung der Zunahme der ursprünglichen Krümmung. Dies beinhaltet:
  • regelmäßige klinische und radiologische Kontrollen
  • Krankengymnastik nach Katharina Schroth
  • Korsetttherapie

Operative Behandlungsmethoden

Ziel der operativen Therapie ist es, die Zunahme der Deformität aufzuhalten und die optimale dreidimensionale Korrektur der Deformität zu erreichen. Durch die Korrektur der Wirbelsäule lässt sich auch der Rippenbuckel oder Lendenwulst verringern, was vor allem einen positiven Einfluss auf die Kosmetik von Patientinnen und Patienten hat:
  •  dorsale Korrekturverfahren mit Schrauben-Stab-System

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Skoliose / Kyphose